Rückruf: Mercedes tauscht Blech unter Ersatzradmulde

Bei etwas über 1.500 hierzulande registrierten Exemplaren der A-Klasse könnten sich Teile lösen. Der Werkstattaufenthalt dauert eine Stunde.

Ein weißer Mercedes-Benz A-Klasse (Exterieur: Digital white pearl, W177) steht 2018 an der kroatischen Küste.
Bild: Daimler AG

Ein neuer Rückruf für 3.647 Fahrzeuge der Mercedes-Baureihe 177 betrifft den Produktionszeitraum Januar bis Juli 2018. Etwas über 1.500 davon sind laut Kraftfahrt-Bundesamt in Deutschland gemeldet. „Die Daimler AG hat festgestellt, dass bei bestimmten Fahrzeugen der A-Klasse in den Randbereichen des Abschirmblechs unter der Ersatzradmulde Risse entstehen könnten“, sagte ein Konzernsprecher auf Anfrage.

Mit fortschreitender Laufleistung könne eine sukzessive Ausweitung der Risse bis hin zu einem vollständigen Durchriss des Bleches im Randbereich nicht ausgeschlossen werden, hieß es weiter. Sollten mehrere Durchrisse im gleichen Randbereich auftreten, sei ein Verlust eines kleinen Teils des Abschirmblechs möglich. Die Vertragswerkstatt tauscht das Abschirmblech daher aus und benötigt dafür laut Hersteller eine Stunde.

Die Aktion mit dem Code „6490002“ läuft bereits seit Mitte August. Für Kunden steht für weitere Infos die Hotline 00800/12777777 zur Verfügung.

Über Niko Ganzer 899 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*