Seat: Rückruf für Erdgas-Ibiza

Ein unzureichendes Anzugsdrehmoment der Muttern zur Befestigung der Gasleitungen kann beim TGI-Modell zu einer Gasundichtigkeit führen.

Bild vom SEAT CNG-Fahrevent auf Sylt 2018 mit einem roten Ibiza TGI beim Betanken
Bild: Seat

Seat holt in Deutschland 261 Exemplare des Ibiza TGI mit Erdgasantrieb in die Vertragswerkstatt. Innerhalb eines bestimmten Fahrgestellnummernbereichs könnten die Muttern der CNG-Leitungen nicht das entsprechende Anzugsdrehmoment aufweisen, erklärte eine Sprecherin des Importeurs auf Anfrage. „Es besteht die Möglichkeit, dass es zu einer geringfügigen Gasundichtigkeit kommt.“

Bei allen betroffenen Fahrzeugen müsse die Vertragswerkstatt das Anzugsdrehmoment der Muttern prüfen und gegebenenfalls korrigieren. Zudem werden die Leitungen auf Dichtheit geprüft. Aktion „24DQ“ betrifft alle bis einschließlich 21. Mai dieses Jahres produzierten CNG-Modelle der fünften Ibiza-Generation (Modellcode „KJ1“) . Die Abhilfemaßnahme dauert etwa eine Stunde und läuft seit Anfang Juni.

 

Über Niko Ganzer 822 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*