Mercedes-Rückruf wegen fehlerhafter Airbag-Warnleuchte

Eine Fehlfunktion der Kontrollleuchte für den Beifahrerairbag könnte dazu führen, dass eine fehlerhafte Sitzbelegungserkennung bei der V-Klasse unentdeckt bleibt.

V-Klasse EXCLUSIVE – Interieur, große Mittelkonsole mit integriertem Kühlfach
Bild: Daimler

Zwar funktioniert die Sitzbelegungserkennung auf der Beifahrerseite in knapp 34.000 Fahrzeugen der Mercedes-Baureihe 447 (V-Klasse, Vito), trotzdem müssen diese Fahrzeuge nun zu einem Rückruf antreten. Denn eine über die Belegungserkennung gesteuerte Deaktivierung des Beifahrerairbags wird den Fahrzeuginsassen nicht zuverlässig angezeigt. Die Kontrollleuchte „Beifahrerairbag Aus“ kann ausfallen.

Dies könnte dazu führen, dass ein deaktivierter Airbag nicht erkannt wird, was Insassen verwirren könnte. Die Vertragswerkstatt codiert daher bei den Fahrzeugen aus dem Bauzeitraum 1. November 2013 bis 23. April 2018 das Airbagsteuergerät neu. Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) weist den Rückruf in Deutschland nur für die V-Klasse aus, also nicht für das Nutzfahrzeugmodell Vito der 447-Baureihe. Eine Stückzahlangabe liegt noch nicht vor.

Nachtrag 9.9.:

Inzwischen wird in der KBA-Datenbank auch der Vito genannt. Laut Behörde geht es in Deutschland um etwas über 10.000 Exemplare.

 

Über Niko Ganzer 840 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*