SUV-Drillinge müssen in die Werkstatt

Beim Mitsubishi ASX, Citroën C4 Aircross und Peugeot 4008 müssen Heckklappendämpfer und Scheibenwischermotor ausgetauscht werden.

Ein silberner Citroen C4 Aircross steht in einer Wüstenlandschaft auf einem ausgetrockneten Flussbett
Bild: PSA

Die Modelle Mitsubishi ASX, Citroën C4 Aircross (Foto) und Peugeot 4008 müssen wegen zweier Korrosionsprobleme in die Werkstatt. Die Vertragspartner der drei Marken tauschen dort die Gasdruckdämpfer der Heckklappe und den Scheibenwischermotor – beide wegen möglichem Feuchtigkeitseintritt.

Deutsche Mitsubishi-Partner führen die Scheibenwischer-Reparatur an etwa 3.000 ASX der Baujahre 2011 bis 2014 durch. Bei einem Großteil dieser Fahrzeuge dürfte zudem auch der Tausch der Heckklappendämpfer anstehen. Dieser Rückruf betrifft insgesamt 3.900 Exemplare der Baujahre 2011 bis 2016, wie ein Sprecher von Mitsubishi Deutschland erklärte. Der Hersteller kalkuliert mit einer Richtzeit von 0,7 Stunden (Scheibenwischermotor) bzw. 0,4 Stunden (Heckklappendämpfer).

Da die PSA-Pressestelle grundsätzlich keine Auskunft zu Rückrufen gibt, sind Details zur betroffenen Stückzahl der französischen Modelle unbekannt. Überträgt man den Anteil der zurückbeorderten Mitsubishi-Modelle am Gesamtbestand auf die Zulassungsbilanz der beiden PSA-Marken, kommt man jeweils auf niedrige dreistellige Werte.

Über Niko Ganzer 841 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*