USA: Ford ruft Transit zurück

Bei über 65.000 Fahrzeugen mit Anhängerkupplung droht ein Kurzschluss und schlimmstenfalls das Entfalten der Gurtstraffer.

Mehrere Ford Transit im Einsatz auf einer Baustelle in den USA.
Bild: Ford

Ford ruft in Nordamerika den Transporter Transit der Modelljahre 2015 bis 2017 zurück, jedoch nur solche mit Anhängerkupplung. In die Elektrik könne bei über 65.000 Fahrzeugen Wasser eindringen. Dies wiederum löse eine Korrosion der Kabel aus, heißt es in einem Hinweis der US-Verkehrssicherheitsbehörde (NHTSA). Folge: schnell blinkende Fahrtrichtungsanzeiger, Ausfall der Instrumentenanzeige, ein Kurzschluss und schlimmstenfalls das Entfalten der Gurtstraffer.

Abhilfe soll eine zusätzliche Sicherung im Kabelbaum und ein Entwässerungsloch in der Trittstufe zur Fahrertür schaffen. Der Rückruf mit der internen Nummer „17S34“ ist nur für Nordamerika vorgesehen, wie ein Sprecher von Ford Deutschland auf Anfrage erklärte. In Kanada müssen 8.365 Transit in die Werkstatt.

 

Kostenloser Newsletter

Sie wollen jeden Freitag eine Zusammenfassung der wichtigsten Rückruf-Ereignisse der Woche bequem und gratis in Ihr Postfach? Zur Newsletter-Anmeldung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*