VW Caddy: Möglicher Querlenkerbruch löst Rückruf aus

Sollten an den 6.100 betroffenen Kleintransportern Querlenkerhülsen mit nur einer Schweißnaht verbaut sein, könnte das Rad während der Fahrt seitlich wegknicken. Ein Querlenker-Tausch dürfte dennoch die Ausnahme bleiben.

Ein blauer VW Caddy steht 2021 vor einem Holzhaus.
Bild: Volkswagen AG

Ein neuer Rückruf für die aktuelle Generation des VW Caddy dürfte in den meisten Fällen in einer halben Stunde erledigt sein. Denn laut Hersteller besteht nur bei 0,04 Prozent der verbauten Querlenker die Gefahr eines Bruchs. Nur bei ihnen ist ein 90 Minuten dauernder Austausch notwendig. Beim Rest genügt die Prüfung der in Fahrrichtung vorderen Querlenkerhülse auf das Vorhandensein von mehr als einer Schweißnaht.

„Durch einen Fertigungsfehler fehlen fünf von sechs Schweißnähten an der Querlenkerhülse. In der Folge besteht die Gefahr, dass der Querlenker bricht“, warnt das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) etwas über 2.000 Halter eines Kleintransporters. Betroffen sind einem Sprecher von Volkswagen Nutzfahrzeuge zufolge nur einige Produktionstage seit Produktionsbeginn bis einschließlich August 2022.

Die Maßnahme mit dem internen Code „40S5“ ist außerhalb Deutschlands für ca. 4.100 Exemplare vorgesehen. Weitere Infos erteilt die Herstellerhotline unter der Rufnummer 0800/8655792436.

Über Niko Ganzer 1564 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

2 Kommentare

  1. Bei meinem aktuellen VW Caddy 5 finde ich die unnötigen Updates nervend und das mein Smartphone nicht mit Android Auto funktioniert und VW ist es Scheißegal, die sagen es liegt an Xiaomi, dabei funktioniert es an anderen VW bestens. H.Diesel

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*