Yamaha ruft XSR 700 zurück

Sollten Kabel am Lenkkopf scheuern, könnten Scheinwerfer und Tacho nicht korrekt funktionieren. Rund 300 Maschinen müssen in die Vertragswerkstatt.

Eine Yamaha XSR700 XTribute des MY2022 fährt auf einem Waldweg.
Bild: Yamaha Motor

Wegen eines im Bereich des Lenkkopfes falsch verlegten Kabelbaums ruft Yamaha einige Motorräder vom Typ XSR 700 des Modelljahres 2021 zurück. „Durch die falsche Verlegung ist es nicht auszuschließen, dass der Kabelbaum in dem Bereich beschädigt wird und es im schlimmsten Fall zu einer Fehlfunktion der Tachoeinheit oder des Scheinwerfers kommen kann“, teilte der Importeur am Dienstag mit.

Rund 300 Maschinen benötigen weltweit entweder eine korrekte Verlegung oder bei bereits vorhandenen Beschädigungen einen kompletten Austausch des Kabelbaumes. Eine Zeitangabe zur Dauer des Werkstattaufenthalts, der in Deutschland für 71 Halter fällig wird, gab es nicht. Konkret betroffen sind laut Hersteller folgende Fahrgestellnummernbereiche:

  • XSR 700 – VG5RM361000001340 bis -1640 und VG5RM371000000462 bis -500
  • XSR 700 XTribute – VG5RM362000000504 bis -40 und VG5RM372000000187 bis -219.
Über Niko Ganzer 1469 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*