Dodge-Rückruf auch für Europa relevant?

Noch ist unklar, ob ein Problem mit der Automatik an knapp 300.000 Exemplaren des Dart auch für hiesige Alfa Romeo und Jeep Folgen hat.

Ein grauer Dodge Dart fährt 2015 auf einer Landstraße durch den Wald.
Bild: FCA

Einer der größeren Rückrufe der vergangenen Wochen war in den USA eine Aktion für knapp 300.000 Dodge Dart. Das Modell steht bei uns zwar nicht zum Verkauf, es teilt sich aber die Plattform mit anderen Modellen des Fiat Chrysler Konzerns (FCA), namentlich der Giulietta von Alfa Romeo und dem Jeep Cherokee. Problem ist das Schaltkabel des Sechgang-Automatikgetriebes. Es kann sich vom Getriebe lösen. Eine Bewegung des Schalthebels bliebe in diesem Fall ohne Effekt.

Die US-Vertragswerkstätten beginnen laut US-Verkehrssicherheitsbehörde (NHTSA) Ende Mai mit dem Austausch des Kabels. Zur Situation in Europa gibt es noch keine genaueren Informationen. Ein Sprecher des deutschen Konzernbüros teilte lediglich mit, es befänden sich Maßnahmen „in der Vorbereitung“. Ein ähnliches Problem bei Ford hatte im vergangenen Jahr keinen Rückruf bei uns verursacht.

Über Niko Ganzer 880 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*