Fiat-Rückruf: Softwareanomalie im Tipo

In bestimmten Fahrsituationen könnte das Airbagsystem deaktiviert werden. Ein Programm-Update bei über 19.000 Fahrzeugen soll Abhilfe schaffen.

Ein blauer Fiat Tipo Life fährt im Dezember 2020 durch eine italienische Stadt.
Bild: FCA Germany AG

Für zwischen dem 31. Oktober 2020 und 9. Februar 2021 gebaute Fiat Tipo steht ein Rückruf an. Wie eine Sprecherin der FCA Germany AG sagte, “kann es aufgrund einer Anomalie in der Software des Airbagmoduls bei sehr schnellem Motorstart und -stopp dazu kommen, dass das Airbagsystem nicht aktiviert wird”. Dem Fahrer werde der Ausfall nicht auf der Instrumententafel angezeigt.

Um die Aktivierung sowohl der Airbags als auch der Warnhinweise im Cockpit künftig zuverlässig zu gewährleisten, muss die Vertragswerkstatt die Software des Airbag-Moduls aktualisieren. Dies dauert laut Hersteller etwa 25 Minuten. Die Maßnahme mit dem internen Kürzel “6320” steht weltweit für 19.100 Fahrzeuge an, wovon 761 in Deutschland gemeldet sind. Fragen zum Rückruf beantwortet die Hotline unter der Rufnummer 00800/34280000.

Über Niko Ganzer 1319 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*