Honda-Rückruf: Beleuchtungsausfall bei Rollern

Weltweit benötigen fast 158.000 PCX-Roller eine neue LED-Steuereinheit. Davon befindet sich aber nur ein kleiner Teil in Deutschland.

Eine rote Honda PCX125 steht abends vor einem Kiosk.
Bild: Honda

Ein großer Rückruf für Roller der Marke Honda fällt in Deutschland vergleichsweise überschaubar aus. Von den weltweit knapp 158.000 betroffenen Exemplaren der Modellreihen PCX125 und PCX150 sind hierzulande nur 866 registriert, wie ein Sprecher von Honda Deutschland auf Anfrage sagte.

Scheinwerfer und (Warn-)Blinkanlage können bei Fahrzeugen aus dem Produktionszeitraum 18. Dezember 2013 bis 29. November 2017 (125er-Roller) bzw. 16. Dezember 2017 (150er) komplett ausfallen. Ursache ist laut dem Sprecher eine falsche Spannung in der LED-Steuereinheit. Das Auftreten des Mangels ist in Ländern mit feucht-warmen Klima wahrscheinlicher. Denn das Problem wird nach unseren Informationen durch oxidierende Kontakte und dadurch erhöhtem Widerstand verursacht.

Der Tausch der LED-Steuereinheit dauert in der Werkstatt etwa 35 Minuten. Der Vollzug der Maßnahme sei sowohl im Garantiesystem als auch im technischen Informationssystem „MaRIS“ erkennbar, hieß es. Der Rückruf mit dem internen Code „3KN“ läuft seit Anfang des Monats.

Über Niko Ganzer 858 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

2 Kommentare

  1. ob man betroffen ist oder nicht findet man anscheinend über die Fahrgestellnummer heraus, aber wahrscheinlich nur der Motorradhändler…nicht der Käufer/Privatperson,weiß nicht…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*