Indian ruft diverse Motorradmodelle zurück

Bei den vergangenes Jahr gebauten Bikes vom Typ Chief, Chieftain, FTR1200 und Roadmaster könnte der Motor unerwartet ausgehen.

Eine schwarze Indian FTR1200 steht 2019 am Straßenrand.
Bild: Indian Motorcycles

Der US-amerikanische Motorradhersteller Indian ruft in Deutschland 254 Exemplare vom Typ Chief, Chieftain, FTR1200 (Foto) und Roadmaster zurück. Im Extremfall könne bei den Bikes der Motor unerwartet zum Stillstand kommen, sagte ein Unternehmenssprecher auf Anfrage. Die Auslieferung an den Kunden habe bei etwa 90 Prozent der Fahrzeuge aus dem Produktionszeitraum Februar bis Juli 2019 noch gar nicht stattgefunden, ergänzte er.

Problem ist ein fehlerhafter so genannter „Circuit Breaker“. Dieser Zehn-Ampere-Leistungsschalter kann laut Behördenhinweis ungewollt auslösen und einen plötzlichen Stromausfall verursachen. Die Werkstätten überprüfen das Bauteil und ersetzen es bei Bedarf. Für die Maßnahme mit dem internen Code „I-19-05“, die weltweit über 10.700 Einheiten umfasst, benötigen sie ca. 15 Minuten. „Der Abschluss der Aktion ist erkennbar am Eintrag in unserem internen System IDEX“, so der Sprecher abschließend.

Über Niko Ganzer 1107 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*