Rückruf für 1.6-Ecoboost-Motor von Ford

Bei 56.000 Einheiten muss ein Kühlmittelstandssensor nachgerüstet werden. Ansonsten droht wegen Motorüberhitzung Brandgefahr.

Ein blauer Ford Fiesta ST steht an einem Ufer.
Bild: Ford

Weil der Motor mit zu wenig Kühlmittel betrieben werden könnte, hat Ford für den 1,6-Liter Ecoboost-Benziner eine Rückrufaktion gestartet. Die Vertragswerkstatt ergänzt das Kühlsystem um einen Kühlmittelstandssensor. Dieser soll den Fahrer künftig hör- und sichtbar warnen, falls der Kühlmittelstand unter den erforderlichen Pegel fällt. Ein Software-Update sorgt zudem dafür, dass bei einer Weiterfahrt trotz Warnhinweis die Motorleistung automatisch gedrosselt wird.

Werde der Motor mit zu wenig Kühlmittel betrieben, könnten in Folge der Überhitzung ein oder mehrere Zylinderköpfe reißen, begründete ein Sprecher der Ford-Werke GmbH die Aktion. Bei einem Austritt von Öl auf eine heiße Oberfläche bestehe Brandgefahr.

Das Aggregat ist in fünf verschiedenen Modellreihen von Ford verbaut. Zur Nachrüstung antreten müssen folgende Bauzeiträume:

  • Fiesta ST (Werk Köln): 19. September 2012 bis 16. Dezember 2014
  • Focus (Saarlouis): 23. Juli 2010 bis 21. September 2014
  • C-MAX (Saarlouis): 2. Juni 2010 bis 22. Dezember 2014
  • Kuga (Valencia): 8. Mai 2012 bis 21. November 2014
  • Transit Connect (Valencia): 10. Juni 2013 bis 20. Dezember 2014

Allein in Deutschland geht es um rund 56.000 Fahrzeuge. Die Dauer des Werkstattaufenthalts hängt laut dem Sprecher davon ab, ob ein Austausch des Thermostats erforderlich ist. Ohne Tausch dauert der Eingriff 2,7 Stunden, mit Tausch sind je nach Baureihe 4,3 bis 4,6 Stunden veranschlagt. Der Aktionscode lautet „17S09“. Der betroffene 1,6-Liter-Motor ist seit Ende 2014 nicht mehr im Programm.

Kostenloser Newsletter

Sie wollen jeden Freitag eine Zusammenfassung der wichtigsten Rückruf-Ereignisse der Woche bequem und gratis in Ihr Postfach? Zur Newsletter-Anmeldung

59 Kommentare

    • Befinde mich ebenfalls mit dem Ford-Service und Geschäftsleitung im Clinch wegen der durch Kühlmittelverlust eingetretenen Folgeschäden beim Focus 1,6 Eco- Boost. Folgeschäden: neue Kopfdichtung einschl. Schleifarbeiten am Block; danach Austausch des nicht mehr voll arbeitenden Katalysators, der durch die verunreinigten Abgase beschädigt wurde. Kosten: über 4000 Euro

      • Hallo Herr Bauer,
        vielen Dank für Ihren Kommentar. Man kann sich die Argumente beider Streitparteien sehr gut vorstellen. Ford dürfte auf die Bedienungsanleitung verweisen, in der vermutlich steht, dass der Halter regelmäßig den Kühlmittelstand überprüfen sollte, um Schäden zu vermeiden. Sie wiederum haben darauf vertraut, dass eine zu geringe Füllmenge im Display angezeigt wird. Letztlich entscheidend dürfte sein, ob Sie eine Rechtsschutzversicherung haben oder nicht. Wenn nicht, sind Sie wohl leider von der Kulanz des Herstellers abhängig.
        MfG
        NG

    • Hallo Pascal,
      vielen Dank für die Wortmeldung. Liegt Ihr Ford im genannten Bauzeitraum? Dann sollten Sie dem Hersteller etwas Zeit geben, sich bei Ihnen zu melden, um den Rückruf durchzuführen. Wenn nicht, kann ein Hinweis an das KBA Bewegung in die ANgelegenheit bringen. Sollten Sie den Schaden bereits erlitten und die Reparatur auf Ihre Kosten durchgeführt worden sein, sollten Sie einen Antrag auf Reparaturkostenerstattung stellen. Würde mich interessieren, wie damit umgegangen wird. In Amerika ist das Standard.

      MfG
      Niko Ganzer

  1. Danke für den Hinweis ich habe den Brand durch meine Versicherung regulieren lassen. Den riss als Ursache selber übernahm die Versicherung nicht da es ein betriebsschaden wäre so die Argumentation jetzt steht mein Auto seit fast zwei Monaten in der Werkstatt und kein weiterkommen Ford sagt mir am Telefon es gäbe keine rückrufaktion. Ich fahre ein Ford fiesta St Baujahr 2013 also ja er fällt in diese Baureihe ich fühle mich im stich gelassen von Ford und bin einfach nur noch sauer. Ich habe Verständnis das die ruckrufaktion anscheinend noch nicht 100% angelaufen ist aber ich fühle mich nicht ernst genommen

  2. Unser ford focus titanium auch mit 1,6l ecoboostmotor steht jetz auch schon seit dem 24.1 in der werkstatt und seitens ford tut sich nix um ein neues update aufzuspielen, da laut händlet die alte firmware zu einem motorschaden führt.

    • Mein Ford Focus 1,6 Ecco-Boostmotor steht auch bereits seit dem 27.2.18 in der Werkstatt Ford Link Krefeld und wird mir nicht zurück gegeben, da noch das update für die Motordrosselung fehlt. Rückfrage bei Ford Köln bleibt bisher unbeantwortet.

  3. Wir hatten einen verzogenen Motor aufgrund dieser Problematik. Allerdings beim 1,0 EcoBoost. Schaden: 8000. Ford hat davon 3000 übernommen.

  4. Also unser Focus steht seit 3 Wochen in der Werkstatt. Kurzzeitig für eine Nacht sollte ich ihn holen (ohne Bedenken zu fahren)…von wegen…Motor überhitzt, Thermostat kaputt. Sollen jetzt für die rep 300€ zahlen ? das lassen wir uns aber nicht bieten, da es hieß wir können ohne bedenken fahren. Fahrweg waren ca 25 km von der Werkstatt nach Hause, dort sofort Händler angerufen das was nicht stimmt und am nächsten Tag zurück zur Werkstatt. 100 m vor der Werkstatt dann Motor Überhitzung durch abgegangenen Schlauch zum kühler.
    Mal sehen wer die Kosten hier trägt. WIR bestimmt NICHT, da uns versichert wurde, auch ohne neue Software können wir bedenkenlos fahren ohne Schäden.

  5. Hallo,

    Mein Focus war über einen Tag in der Werkstatt… nicht nur 4,x Stunden.
    Mir wurde gesagt „Alles in Ordnung!“. Ich sehe aber keine Temp. – Anzeige im Display des BC.

    Wie kann man prüfen,ob neue Software eingespielt wurde?

  6. War bei mir ähnlich. Wegen Rückrufaktion zur Werkstatt gefahren, abends
    dann Rückfrage bezüglich Abholung. Als Antowrt, brauchen sie das Auto? Ähm ja sicher?!? Die Arbeiten bezüglich der Reparatur konnten nicht durchgeführt werden da ein Schaden an der ZKD festgestellt wurde. Nun müssten sie erstmal fragen ob FORD die Reparatur übernimmt, können es erstmal wieder mitnehmen, wir melden uns. Joa das ist jetzt mindestens nen Monat her und keine Reaktion.

  7. Warum nur beim 1,6L EcoBoost? Das selbe Problem besteht auch beim 1,0L EcoBoost-Motor. Wir hatten bei einem Focus mit dem 1,0L wegen dieses Problems bereits einen Motorschaden. Kosten: 9000 Euro

  8. Hallo liebe Fordfahrer,
    mir ist im Juni 2017 auch der Motor kaputt gegangen, weil der Kühlmittelverlust nach einem herstellerbedingten Schlauchbruch nicht angezeigt wurde und keine Warnlampen im Auto irgendwas angezeigt haben. Selbst die Motor-Temperaturanzeige war mW nicht im roten Bereich… 9000 € Schaden. Die Werkstatt weigerte sich einen Kulanzantrag zu stellen.
    Suche Leute, denen ähnliches passiert ist.

    • Hallo Alex
      Ich habe das selbe problen nur das bei mir die Laufbuchse im 4 Zylinder gerissen ist.
      Mein Mechaniker sagt es würde nur noch ein Austauschmotor in Frage.
      Ich habe jetzt 66.000 Km drauf.
      Am Montag werde ich mal bei Ford aufgrund des schreibens nachfragen wie Sie damit umgehen wolle.
      Hast du direkt bei Ford mal nachgefragt.
      Gruß Björn

      • Bei mir war das selbe Problem mit dem Ergebnis Motortausch und Kulanz von ca. 50% (Kilometerstand ca. 40.000 km)

    • Hallo meinen Eltern …schaden 6000 Euro.Der Motor wurde ausgetauscht.Auf den Kosten blieben wir sitzen.Jetzt kümmert sich ein Rechtsanwalt um die Angelegenheit

  9. Rückruf für 1,6 Ecoboost Motor; Ihre Nachricht vom 17.1.2018

    Der Rückruf und die Nachrüstung mit einer Anzeige des Kühlmittelstandes wird begründet „weil der Motor mit zu wenig Kühlmittel betrieben werden könnte …“
    Die eigentliche Ursache, von Schlauchdefekten abgesehen,warum das so ist, wird aber verschwiegen, weil sie vom Hersteller zu verantworten wäre und Haftung begründet.Mir ist nicht bekannt, dass andere Hersteller es für notwendig halten Veränderungen des Kühlmittelstandes dem Fahrer anzuzeigen, weil dies im laufenden Betrieb bei periodischen Durchsichten ohnehin bemerkt würde. Bei den Eco- Boost Motoren von Ford allerdings erfolgt u.U. ein schneller und damit gravierender Kühlmittelverlust ursächlich durch den von 2010 bis 2014 erfolgten Einbau einer ungeeigneten Zylinderkopfdichtung, die ihre Funktion nicht voll erfüllt (s. auch Foren). Es wäre interessant unter diesem Gesichtspunkt eine Ursachenermittlung zu erheben und gemeinsam gegen diesen bereits bei Auslieferung bestehenden Mangel gegen Ford vorzugehen.

    • Franz auch wir haben jetzt das gleiche Problem müssen laufend Kühlwasser auffüllen. Leistung sehr schlecht
      Wir gaben den 150 PS Motor 1,6 Eco Bist in einen Grand C Max BJ 2011 Gibt es schon Kulanzzusagen von Ford?

  10. Hallo an alle Fordfahrer,

    kurz zu meiner Odysee mit meinem Ford Focus 1.6 Ecoboost:
    – Neukauf 2013
    – im November 2013 erster Leistungsverlust und anstieg der Temperatur, fuhr eine Werkstatt, welche mich wegschickte mit den Worten es hätte keiner Zeit ich solle eine andere Filiale anfahren. Nach kurzer Fahrt hatte ich das Fahrzeug abgestellt und ADAC kommen lassen, welcher mich dann in die andere Filiale geschleppt hat. Diagnose: Deckel Kühlmittelbehälter war lose
    – Insepktion im Juli 2015 Verlust von Kühlmittel festgestellt, wurde auf gefüllt
    – Oktober 2015 zum Radwechsel Kühlmittelverlust festgestellt, wurde wieder aufgefüllt
    – November 2015 in einer Woche 600 km zurück gelegt, Ergebnis: Kühlmittelverlust, Tausch von Schlauch
    – Februar 2016 erneuter Kühlmittelverlust –> Verschlusskappe getauscht
    – Mai 2016 wieder Kühlmittelverlust, CO2-Test ergab Wasser in den Abgasen, Vermuttung war Zylinderkopfdichtung defekt, Werkstattmeist stellte Kulanzanfrage mit dem Ergebnis von ca. 700€ Kulanz von Ford
    – Juni 2017 wieder Kühlmittelverlust und beim Wechseln der Zyndkerze wurde Wasser im Zylinder festgestellt –> Beseidigung erfolgt im Rahmen der Teilegewährleistung
    – Oktober 2017 Leistungsverlust und erneuter Kühlmittelverlust, bei CO2-Test wieder Wasser in Abgasen festgestellt, Ergebnis: Tausch des Motors!
    Nach langen hin und her ehilt ich für eine Reparatur von ca. 6.000€ ein Kulanz von ca. 50%. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich rund 40.000 km auf der Uhr.

    Und jetzt kommen die mit einem Rückruf um die Ecke! Da fühlt man sich echt versch…!

    Hat man eine Chance das Geld für die Reparaturen bzw. für den Tausch des Motors wieder zu bekommen?

    Gruß vom Focusfahrer83

  11. Hallo an alle zu diesem Beitrag,

    ich bin ebenfalls betroffen und kämpfe in dieser Angelegenheit schon seit August 2015 gegen die Ford-Werke und das ortsansässige Ford-Autohaus.

    Im Oktober 2013 habe ich mir einen Ford Kuga 1.6 Ecoboost als Neuwagen gekauft. Im August 2015, kurz vor Ablauf der Garantiefrist, hat es dann ohne Ankündigung/Anzeige meinen Motor entschärft und zwar genau so, wie hier beschrieben.
    Beim Ford-Autohaus wollte ich die Angelegenheit dann als Garantie-Leistung in Auftrag geben, was von dort aus, nach Rücksprache mit den Ford-Werken, abgelehnt wurde, weil man als Ursache einen Kühlerbeschädigung ausmachte, die durch einen dorthin gelangten Gegenstand (Steinschlag/-hochschleudern u.a.) ausgelöst worden sein könnte. Auch der Eingriff durch Dritte wurde nicht ausgeschlossen. Mein Hinweis, dass es sich um ein SUV mit Unterfahrschutz handelt und Eingriffe in das Fahrzeug nur in dieser Werkstatt erfolgten, wurde abwertend behandelnd. Zur genauen Ursachenforschung sollte ich einen normalen Reparaturauftrag auslösen, da man nicht in Vorleistung gehen wollte. Zu diesem Zeitpunkt drehte sich noch alles um den Kühler und der Motorschaden war noch nicht festgestellt.

    Ich habe auf meinen Garantieanspruch bestanden und mich geweigert, etwas anderes zu unterschreiben. Der Versuch, über das Kundencenter der Ford-Werke die Angelegenheit zu klären (mündlich und schriftlich), verlief erfolglos. Schließlich habe ich mit Hilfe meiner Rechtsschutzversicherung einen Anwalt eingeschaltet. Durch das zuständige Landgericht Köln wurde eine Beweisaufnahme angeordnet und ein Gutachter eingesetzt. Das endgültige Ergebnis steht noch aus.

    Da ich mein Fahrzeug zwei Jahre nicht nutzen konnte, habe ich nach der Begutachtung meines Fahrzeuges, im August letzten Jahres die Reparatur in einer anderen Werkstatt veranlasst (Austauschmotor, Kühler, Bremsen usw.). Kostenpunkt: 8000,00 Euro.

    Die Ford-Werke und das Ford-Autohaus verhalten sich reserviert und versuchen bis heute, die Angelegenheit herunter zu spielen oder meine Aussagen als unglaubwürdig hinzustellen. Ich kann allen Betroffenen nur bestätigen, dass es im Schadensfall tatsächlich keinen Warnhinweis in Richtung fehlender Kühlflüssigkeit gibt und sich der Vorgang, bis hin zum Motorschaden, wirklich schnell vollzieht.
    Auch die fehlerhafte Zylinderkopfdichtung kann ich bestätigen. Hier sind die Ausstanzungen nicht vollständig ausgeführt, wodurch nicht genug Kühlflüssigkeit durch die Öffnungen/Kanäle im Motorblock gelangt. Auf das Ergebnis des endgültigen Gutachtens bin ich gespannt.

    Letztlich bin ich froh, dass mit dieser Rückrufaktion eine neue und hoffentlich positive Entwicklung angeschoben wurde. Ford kann sich nun nicht mehr verstecken. Mein Anwalt hat diesbezüglich auch das Gericht informiert.

    Insofern auch vielen Dank für die Hinweise/Erfahrungen, die man aus diesem Internetbeiträgen beziehen kann.

    Es grüßt der Graugetigerte

    • Hallo,
      Ford Grand C-Max 1,6 Liter 183 PS BJ 2013
      Ich wurde im März angeschrieben wegen Rückrufaktion Kühlmittel.
      Brandgefahr wegen Überhitzung wegen Kühlmittelverlust.
      Aussage Ford – Es müssen erst noch Teile bestellt werden und Programme geschrieben werden. Mna wird sich in ein paar Wochen melden.
      Auf meine Frage ob etwas passieren kann hat man mir die Aussage gegeben Nein es kann nichts passieren, ich solle nur den Kühlmittelstand im Auge behalten.
      Ich hatte dann längere Fahrten nach Köln (300km) und Wiesbaden (200km) wo der Wagen extrem viel Kühlwasser verbraucht hat und teilweise schon ins Notprogramm geschaltet hat und nicht mehr beschleunigt hat. Auch lief der Ventilator beim abstellen des Wagens sehr, sehr lange nach um den Motor runter zu kühlen. Dies war das Resultat wegen des hohen Verlustes von Kühlwasser und der dadurch nicht mehr ordnungsgemässen Kühlung des Motor und Zylinderblocks. Das hat man mir auch bei einem erneuten Anruf beim Händler so bestätigt. Auf die Frage ob ich zur Begutachtung des Wagens vorbei kommen soll sagte man mir Nein das wäre nicht Notwendig, der Wagen hat gemacht was er soll (ins Notprogramm schalten) es reicht wenn ich zum Termin der abgemacht wäre (31.7.2018) komme. Ich soll nur darauf achten das immer genügend Kühlwasser im Behälter ist. Passieren kann da nichts, ich brauche mir keine Sorgen zu machen.
      Ich habe dann jeden 2-3 Tag zirka 1 bis 1,2 Liter Kühlwasser nachgefüllt. Bis dahin war es der vierte Anruf bei Ford wo man mir sagte ich brauche mir keine Sorgen zu machen es kann nichts passieren.
      Dann gestern am 20.07.2018 war eine Fahrt nach Frankfuhrt zum Helene Fischer Konzert geplant. Vier Personen im Wagen darunter ein 9 jähriges Mädchen. Noch einmal 1 Liter Wasser in den Kühlbehältervor der Fahrt eingefüllt.
      Nach zirka 4 km auf der Autobahn bei Tempo 130 KM/h abpruper Leistungsverlust, dann in Sekunden Ölanzeige ging an,Zeitgleich kam aus der Haube und den Radkästen schwarzer Rauch der auch teilweise in den Innenraum gelang. Ich steuerte den Wagen sofort auf den Seitenstreifen (der Gott sei Dank vorhanden war). Doch der Motorraum stand schon in Flammen was auch vorbeifahrende Autofahrer sahen die mir das Signalisierten. Das Problem war die Geschwindigkeit von 130 km/h und die dadurch starke Zufuhr von Luft.
      Als ich zum Stillstand kam retteten wir uns alle zuerst einmal aus dem Auto. Zu diesem Zeitpunkt kammen die Flammen schon aus den Radkästen dund den Schlitzen der Motorhaube und des Kühlers. Wir mussten im Wagen alles zurücklassen. Wir konnten nur noch aus sicherer Entfernung mit ansehen wie der Wagen in brachialer Feuersbrunst abgebrannt ist. Die Feuerwehr traf zirka 15-20 min später ein und löschte den Wagen unter Einsatz von Sauerstoffmasken mehrmals ab. Die Temperatur war so hoch das sogar die Frontscheibe geschmolzen ist. Zum Glück sind wir alle ohne Verletzungen und mit dem Leben davon gekommen. Man stelle sich vor wenn ich durch die eintredenden Rauchgase das Bewustsein verloren hätte oder es bei einer höheren Geschindigkeit passiert wäre, oder in eine engen Baustelle im Stau wo man den Wagen nicht auf den Seitenstreifen hätte lenken können. Es wären vielleicht Menschen zu schlimmen Verletzungen oder sogar zu Tode gekommen. Danke Ford!!!
      Was wahrscheinlich zu 99% passiert ist, ist die Tatsache das der Motor durch vorherige Fahrten einen Schaden genommen hat, so wie Ford es auch in ihrem Anschreiben geschrieben hat. Der Zylinderkopf ist durch Überhitzung gerissen, Öltritt auf den heißen Motor aus und der fängt Feuer.
      Als wir den Wagen verliesen habe ich über die gesamte Strecke eine sehr breite Ölspur auf dem Seitenstreifen gesehen.
      Wir sind alle froh das wir Leben und Gesund sind, bis auf den Schock.
      Das Konzert von Helene und Karten im Wert von 500,00 Euro konnten wir natürlich vergessen.
      Hier mal der Link:
      https://breaking-news-saarland.de/aktuell-behinderungen-wegen-brennendem-auto-auf-der-a-8/
      Ich werde nun nach 5 Anrufen und der Floskel „Es kann nichts passieren“ alle Rechtlichen Schritte gegen den Händler und Ford einleiten.
      Am Montag werde ich nun zum Händler fahren und diesen vor die Tatsachen stellen um zu sehen wie es weiter gehen soll.
      Wie sieht es denn mit einer Sammelklage für alle Geschädigten aus. Damit könnte man alles bündeln und man hätte evtl. mehr Erfolg.
      So kann das nicht weiter gehen.
      Was wäre wenn jemand aus meinem Wagen gestorben wäre??????
      Bitte melden oder Mail schreiben.

  12. Hallo zusammen,

    hatte am Wochenende auch das Schreiben von Ford zur Rückrufaktion im Briefkasten.
    Ich hatte vor 2 Jahren (Laufleistung 120.000 km)einen kapitalen Motorschaden, durch Kühlwasserverlust über eine Rücklaufleitung (offensichtlich spröde gewordenes Hartplastikröhrchen).
    Ich habe daraufhin versucht, mit Ford Kontakt aufzunehmen. Dort wurde ich ziemlich uncharmant darauf hingewiesen, dass der Motorschaden ein Einzelfall darstellte. Zudem wurde mir gesagt, das ich mich mit Fahrleistung und Baujahr ausserhalb der Garantie befinden würde. Da ich ab Verfall der Garantie die Inspektionen in einer freien Werkstatt habe durchführen lassen, sagte Ford im O-Ton dazu: „Wenn Sie als Kunde nicht kulant zu uns sind, sind wir auch nicht kulant zu ihnen!!!“.
    Ich habe mir dann einen Austauschmotor über einen Reimporteur aus dem Ostfriesland für knapp 3500 Euro gekauft (Neumotor mit Turbolader und Zweimassenschwungscheibe!!!). Dieser Motor hat übrigens schon eine Rücklaufleitung aus flexiblem Schlauchmaterial.
    Das jetzt die Rückrufaktion stattfindet, ist gelinde gesagt eine Verhöhnung der Kunden, die einen erheblichen finanziellen Verlust verbuchen mussten, ausgelöst durch einen Konstruktionsfehler und Einsparmassnahmen durch Weglassen des Kühlmittelstandssensors (ein Pfennigsartikel).
    Es gab übrigens eine Rückrufaktion bezüglich dieses Mangels, aber für den 1,0l Ecoboost.

  13. Christine
    25.März.2ß18
    Hallo Fordfahrer,
    ich bin ebenfalls betroffen. Am Samstag habe ich auch das Schreiben von Ford zur Rückrufaktion erhalten. Ich bin wütend.
    Die Zusammenfassung meiner Geschichte mit meinem Fort Focus 1,6 Ecoboost:
    im Juli 2011 neu gekauft. Ich war sehr mit dem Auto zufrieden,
    bis 2017 jährliche Inspektionen durchführen lassen,
    im September 2017 kapitale Motorschaden durch gebrochenen Kühlwasserschlauch Der Kühlwasserverlust nach dem herstellerbedingten Schlauchbruch wurde nicht angezeigt und keine Warnlampen irgendwas angezeigt haben. Auch die Motor-Temperaturanzeige war nicht im roten Bereich. Kosten des Schadens 6500 €.
    Ford Vertragswerkstatt weigerte sich wenigstens ein Teil der Kosten zu übernehmen.
    Danke für die Hinweise!!!
    MfG
    ChD

  14. Hallo zusammen,

    habe auch das besagte Schreiben bekommen.
    Gestern zur Terminvergabe, wird wohl nächste Woche gemacht, kann aber erstmal damit fahren.
    Dauer der Aktion: Auto muss zwei Tage in die Werkstatt, da wie schon in den anderen Kommetaren die Software angepasst werden muss (musste erstmal an VW denken :-)) Es könnte passieren, dass das Auto danach dann aber nochmal in die Werkstatt muss zu einem zweiten Termin. Da es mit der Software nach wie vor Probleme gibt.
    Frage: Steht mir ein Leihwagen zu? Die Werkstatt meinte:,,Nein„.
    Ich kann ja aber nichts dafür, dass Ford (wie jeder andere) seine Autos erst auf der Strasse testet.
    Gruß

  15. Liebe ecoboost Fahrer.
    Ich komme gerade von den Verhandlungen zum Kauf eines neuen Ford ECOSports und man hat mir nichts von einer Rückrufaktion gesagt. Am Tag nach den Verhandlungen finde ich dann ein Schreiben von Ford in meinen Briefkasten. Der Termin für die Rückrufaktion wurde heute das 3 Mak verschoben. Keine Teile vorhanden!!!! Nachdem was ich hier gelesen habe, wird mir Übel. Die Bestellung eines neuen Fahrzeug, werde ich mir noch einmal überlegen und die Seite genau verfolgen. Vom Fordhändler habe ich gehört, das der ECOsport Automatik nicht vor 4 Monaten geliefert werden kann, da zwar genügend Fahrzeuge vorhanden wären, jedoch man mit Getriebteile Probleme hätte??? Ob ich doch auf einen anderen Wagen wechseln sollte????? Was meint Ihr???

    • Hallo Heinz

      Es ist schwierig hier um Rat zu fragen ob es eine gute Kaufentscheidung ist.So wie ich das hier in den Kommentaren lese geht es hier ausschließlich um sehr wütende Fordkunden (einschließlich mir).Ich Fahre seit ich meinen Führerschein habe Ford. Auch den duratecmotor bin ich gefahren mit dem ich sehr zufrieden war.Ich kann Ihnen dahingehend warscheinlich nicht weiterhelfen die Entscheidung treffen alleine sie, aber zumindest haben sie aufgrund des Artikels jetzt einen Eindruck was mit diesen Motoren nicht stimmt.Und ein Autohaus oder Händler wird eine Rückrufaktion von sich aus in einem Verkaufsgespräche nicht anmerken. Sie können sich sicherlich vorstellen warum.Ich versuche da in ihrem Fall objektiv zu bleiben.Fakt ist dieser Motor hatt die oben beschriebenen Probleme, und Ford bekommt es nicht hin den Fehler zu beheben und versteckt sich hinter fadenscheinigen Aussagen von es gäbe keine Rückrufaktion bis hin das der Kunde selber schuld sei so meine Persönlichen Erfahrungen. Wenn Sie sich dafür entscheiden das Fahrzeug zu kaufen wünsche ich Ihnen auf jeden Fall sehr viel Glück damit. Gruß Pascal

  16. Es freut mich hier nach all den Monaten so viele Wortmeldungen zu lesen da ich eine ganze zeit lang das Gefühl hatte ein einzelfall zu sein.,dies ist augenscheinlich nicht der Fall. Mich würde interessieren ob man irgendwie herausfinden kann ob die ruckrufaktion vom KBA angeordnet ist oder ob es eine freiwillige rückrufaktion ist Ich würde auch nach 4 Monaten werkatattaufenthalt gerne meinen St auch noch mal von innen anschauen. Da ich heute aber eine Probefahrt bei hyundai hatte ist der Traum wahrscheinlich schon geträumt.undbich werde zukünftig keinen Ford mehr fahren so kann man sich die Kunden sehr schön vergraulen. Mir geht es nicht darum über Ford herzuziehen, mir geht es nur darum das Ford merken soll das die Kunden keine Idioten sind. Wo sich viele Stimmen erheben kann man was bewegen. Und wenn Ford es immer noch ignoriert dürfen Sie sich nicht beschweren wenn die kunden sich von der Marke trennen wie es wahrscheinlich bei mir der Fall sein wird. Bei mir auch nach E-Mails die ich geschrieben habe und Telefonate die geführt worden sind keine bewegungsubungen von Seiten des Herstellers es wurde sogar behauptet das es keine rückrufaktion gäbe. Also mein Fazit ich unterstütze so etwas nicht weiter auch wenn es bedeutet mich von meinem geliebten Fiesta St zu trennen.

  17. Nach dem Erhalt des Schreibens, bin ich am Montag gleich zum Ford Händler. Da wurde mir gesagt, dass die Sensoren und die neue Software noch nicht vorhanden sind. Es hat die Software schon gegeben, aber nach wie vor gibt’s Probleme. Die neue „hoffentlich“ richtige Software ist in 4 bis 5 Wochen zu erwarten . Dauer der Reperatur 2 bis 3 Stunden. Nach der Frage was ist wenn das Auto wieder kaputt geht (der Motor wurde bereits erneuert) , die Antwort „das haben wir notiert“ und Ich werde sofort verständigt wenn die Teile da sind. Gibt es wirklich die neue Software noch nicht?

  18. Weiß jemand denn etwas darüber ob es eine freiwillige rückrufaktion ist oder eine vom KBA angeordnete weil Ford sich dann auf den Kopf stellen kann dann müssen sie in Leistung gehen ob die wollen oder nicht. Kann man einfach im Amt anrufen und es in Erfahrung bringen? Ich glaube kaum das man Auskunft bekommt aus datenschutzgründen würde mich nicht wundern das die da keine Auskunft geben. Ganz schön ärgerlich die ganze Sache.

  19. Ich habe für zwei Focus Ecoboost Post bekommen bezüglich der Rückrufaktion.
    Beide Fahrzeuge sind bereits angebrannt wegen technischen Defekt !!!!
    Der letzte hat sich während der Fahrt auf der Autobahn entzündet, das war nicht lustig. Ford hat es leider nicht interessiert….

    • @Bianca
      Mir geht es mehr oder weniger auch so das tut mir echt leid für dich, aber wenn du Post bekommen hast ist es doch eine Reaktion von Ford oder haben sie dir mitgeteilten das es nicht deren Problem ist. Würde mich freuen wenn du es genauer erklären würdest. Gruß Pascal.

  20. Auch einmal ein Dankeschön an Herr Ganzer für die Tipps und Hilfestellungen die sie geben. Es ist erfreulich jemanden der sich in der Materie auskennt als Ansprechpartner zu haben. Mfg Pascal

  21. Hallo Pascal,
    die beiden Fahrzeuge sind bereits 2014 und 2017 komplett ausgebrannt. Post bekam ich am 31.03.2018 wegen der Rückrufaktion für genau diese beiden abgebrannten Autos!

  22. @ bianca
    Dass echt krass, hast du denn wenigstens eine entschädigung bekommen? Ich komm mir mit meinem auto dagegen mikrig vor vllt hätte ich ihn ausbrennen lassen sollen dann hätte ich wenigstens noch den Zeitwert von meiner Versicherung bekommen, aber hinterher ist man immer schlauer. Mfg Pascal

  23. Entschädigung??? Ha ha ha ….
    Von der Versicherung gibt’s den Zeitwert ABZÜGLICH der MwSt und ABZÜGLICH des Höchstgebotes, nachdem die Versicherung den Restklumpen online versteigert hat.
    Mit den jeweiligen Höchstbietern darf man sich allerdings dann selbst auseinander setzen!
    Hinzu kommen jeweils die Kosten der Abmeldung des alten bzw. Anmeldung des neuen Pkw, die natürlich niemand entschädigt. Nicht zu vergessen auch all die Dinge im Innenraum und im Kofferraum, die mit dem Fahrzeug in Flammen aufgegeangen sind. Das entschädigt natürlich auch keine Versicherung.
    Es ist also jedes Mal ein erheblicher finanzieller Schaden entstanden!

    • Okay danke für deine Antwort, da bin ich doch froh das mir „nur“ der Motorraum abgebrandt ist. Und das bei einem komplett originalem Motor wo nix gebastelt worden ist. Ich geh mal schwer davon aus das du keinen Ford mehr fährst so wie es bei mir warscheinlich der Fall sein wird. Jemand gewisses sagte mal Kundenzufriedenheit fängt beim Service an.Er würde sich im Grabe umdrehen wenn er das wüsste.

  24. Vllt sollte ich das Video meiner Dashcam mal online stellen das jeder sieht was einem fiesta St so passieren kann, warscheinlich werde ich dann wegen Geschäftsschädigung verklagt, denen trau ich mittlerweile alles zu.

  25. Die Software bei vielen der betroffenen Ford Modelle ist fehlerhaft,es erfolgt keine Warnmeldung wenn Kühlmittel niedrig ist,die SW wird zur Zeit überarbeitet.

    • Das wissen wir denke ich alle das Ford an der Software arbeitet auch das ein Mangel an teilen wie das Thermostat besteht.Was die meisten hier stört ist denke ich das so gar keine Reaktion von Ford kommt, mir wurde am Telefon im oton gesagt: Es gibt keine Rückrufaktion für Ihr Fahrzeug. Ich denke das Herr Ganzer sich den Artikel nicht aus den Fingern gesaugt hatt.Wissen sie denn genauere Dinge die hilfreich sind in der Sache weil viele hier einfach in der Luft hängen und nicht weiter wissen zumindest kann ich da für mich sprechen meiner steht seit fast fünf Monaten in der Werkstatt. Vielen Dank für die Wortmeldung und die Mitwirkung im Thema. Gruß Pascal

      • Ich hatte mich ja bereits weiter oben ausführlich zu meinem Schadensfall geäußert. Inzwischen (seit 03.04.2018) habe ich das offizielle Rückrufschreiben von den Ford-Werken zu meinem Kuga erhalten. Damit bin ich in meinem Rechtsstreit gegen Ford, der sich schon fast 3 Jahre hinzieht, zumindest einen kleinen Schritt weiter gekommen. Mein Fahrzeug stand mir übrigens 2 Jahre nicht zur Verfügung.
        Die Realisierung der notwendigen Arbeiten im Zusammenhang mit dem Rückruf gestalten sich allerdings nicht einfach. Die Ursache dafür liegt – zumindest in meinem Fall – darin, dass die Ford-Werkstatt durch die Ford-Werke „noch“ nicht oder nicht ausreichend zur Rückrufaktion informiert wurde. Mithin herrscht dort Unsicherheit zur Umsetzung und dem Umfang dieser Maßnahme. Mal sehen, wielange es dauert, bis der Werkstatttermin anberaumt wird.

  26. Ich wohne in der Schweiz….habe vor 10 Tagen den Rückruf für unseren 1.6 Fofo bekommen..Werkstatt Termin wurde auch kurzfristig wg fehlender Teile abgesagt….und auf meine Frage wg anstehender Urlaubsreise, wurde uns an der Hotline locker erklärt….dann wäre es wohl besser das Fahrzeug stehen zu lassen….abgesehen davon das diese Art von Kommunikation für jemand wie mich, der im Verkauf tätig ist nicht zu verstehen ist, wundert es mich das insgesammt nur über die Abwicklung….aber nicht darüber gesprochen wird das Ford nur eine Warnung einbauen will die mir sagt das der Bock gerade kaputt geht….nicht aber das Problem löst….ich sag mal so…für die meisten Hersteller zählt nur noch der Kunde in den USA…Produkthaftung…..und in China….Masse…gute Nacht.

  27. Meinen Ford Kuga MK2 1.6 EcoBoost hats jetzt auch erwischt…Erste Diagnose in der Werkstatt ist ein Hitzeschaden da sich riefen gebildet haben, könnte allerdings auch ein Kolbenfresser sein aufgrund evtl. mangelnden Öldrucks. Das Auto selbst hat keine Fehlermeldung beim Fahren angezeigt, nur ein plötzlich eintretende Stottern und Leistungsverlust haben mich darauf aufmerksam gemacht. Frage ist jetzt ob Ford die Kosten übernimmt. Da meine Werkstatt erst einen neuen Motor einbauen muss um den alten nach Köln zuschicken liegt das Risiko natürlich bei mir. Knapp 8000€ würde die Sache kosten und diese würde Ford nur im Falle eines tatsächlichen Hitzeschadens übernehmen, so meine Werkstatt wobei ich mir nicht ganz sicher bin ob das auch stimmt. Meine Werkstatt sagt die Chancen stehen bei 50:50.. Und das alles wegen einem fehlenden Sensor, einfach unfassbar.

    • Hallo Joe
      Könntest du uns auf dem laufenden halten? Ich bin auch noch in der Sache dran. Bei mir auch immer die selbe Leier,keine Teile blablabla. Da ich jetzt schon so lange damit hantieren muss bin ich auch zu stolz den Kostenfaktor von 2500Euro selbst zu tragen. Ford versucht schadensbegrenzung zu betreiben in dem die das einfach aussitzen wollen (so mein subjektiver Eindruck). Fakt ist die haben den Motor verbockt und wollen dafür nicht in verantwortung treten. Es geht ja schließlich um sehr viel Geld was natürlich um ein vielfaches wichtiger ist als der Kunde selbst.

  28. Ergänzung zu meinem Kommentar vom 03.05.18…Nach erneutem Telefonat mit meiner Ford Werkstatt ob die Teile da sind kam die Info das daß diesen Monat wahrscheinlich nichts werden wird….Respekt…War der Werkstatt echt peinlich….Ford scheinbar nicht…

  29. Mich würde interessieren was passiert wenn man den Verbraucherschutz mal auf die Sache aufmerksam machen würde. Vielleicht weiß der Herr Ganzer da ja etwas?

    • Hallo Pascal,
      je mehr Kanäle Sie für Ihr Anliegen nutzen, desto besser. Die VZ sind allerdings eher in der Individualberatung tätig, weniger als öffentliche „Druckmacher“. Da könnte vielleicht der ADAC hilfreicher sein. Aber Versuch macht kluch. Auf dieser Seite finden Sie mögliche Ansprechpartner: https://www.vzbv.de/themen/mobilitaet (neben der lokalen VZ).
      MfG
      Niko Ganzer

  30. Hallo Pascal,

    ich habe mich hier schon zweimal zu diesem Problem geäußert,weil mir solch ein Schadensfall im August 2015 passiert ist. Für meinen Kuga bestand damals sogar noch Garantie.
    Nachdem sowohl die Ford-Werkstatt, als auch die Ford-Werke überhaupt kein INteresse zeigten, kundenfreundlich zu reagieren, habe ich einen Anwalt eingeschaltet und bin vor das Landgericht Köln gezogen.
    Das von dort eingeleitete, vorgezogene Beweisverfahren ist bis heute noch nicht abgeschlossen, auch, weil Ford überhaupt nicht an einer Aufklärung oder gar Hilfe für Betroffene interessiert ist. Ganz im Gegenteil wird von dort versucht, die Sache herunter zu spielen und dem Kunden die Schuld zuzuweisen oder man hält Informationen ganz einfach zurück.
    In meinem Fall existiert bereits ein vom Gericht angeordnetes Gutachten, zu dem aber noch offene Fragen zu klären sind. Das in dieser Phase der Rückruf von Ford kam, bringt hoffentlich Bewegung in diese Angelegenheit, denn nichts anderes ist mir passiert. Dazu kam noch die Feststellung, dass die Zylinderkopfdichtung des Motors fehlerhaft war, in dem die Ausstanzungen teilweise nur zur Hälfte erfolgten und somit das Kühlmittel nicht in ausreichendem Maße dorthin gelangen konnte, wo es hin sollte. Mich hat dieser „Spaß“ ca. 8000 Euro für die Reparatur meines Fahrzeuges gekostet.

    Es war und ist nicht leicht, diese Angelegenheit über einen so langen Zeitraum auszufechten und dabei befinde ich mich immer noch im „vorgezogenen“ Beweisverfahren.
    Ich hoffe, dass das Landgericht bald zu einer Entscheidung kommt und das Katz-und-Maus-Spiel der Ford-Werke beendet wird.

    Freundliche Grüße
    Ingo

  31. Ich habe das gleiche Problem am Ende letzten Jahres gehabt. Von Heute auf Morgen ein stottern des Motors, ohne das irgendeine Warnleuchte im Auto aufleuchtet. Direkt in die Werkstatt. Irgendetwas im Motor defekt. 4 Wochen kein Auto, weil die Ersatzteile so lange Lieferzeit hatten.
    Anfang Februar 2018 dann Auto wegen TÜV und AU zum Fordhändler. Dort teilte man uns dann mit, das es eine Rückrufaktion zu unserem Auto gibt.
    Am 07.02 das Auto in die Werkstatt gebracht. Reperatur sollte 6 Std. dauern. Habe dann am 18.04 wiederbekommen.
    Ich bin eigentlich nicht bereit auf den Reparaturkosten vom letzten Jahr sitzen zu bleiben. Mein Ford Händler sagte zu dem Kulanzantrag, das es für mich schwer wäre, jetzt noch zu beweisen, das die erste Reparatur durch Überhitzung des Motors entstanden sei.
    Würde mich interessieren, ob sich schon jemand an den ADAC gewendet oder bei der Verbraucherzentrale Rat geholt hat.
    Das ist schon echt ein Witz, was die großen Konzerne mit den kleinen Leuten veranstalten.
    MfG
    Chris

    • Habe mich ausgiebig informiert und auch telefoniert unter anderem beim ADAC die sagen das man denen beweisen muss das es durch ein Mangel am Motor entstanden ist deshalb steht meiner jetzt seit 6 Monaten in der Werkstatt. Das ist eine Frechheit das Ford immer noch nicht reagiert. Am Telefon wollen die nie etwas von einer rückrufaktion wissen.

  32. Hier das gleiche Problem. Unser Ford Focus MK3 war 12/2017 noch in der Inspektion in der Fachwerkstatt.
    Im selben Atemzug wurde der undichte Kühlwasserschlauch abgedichtet (von uns festgestellt).
    Tja und jetzt kurz vor Pfingsten machte das Auto Probleme, Probleme beim Zünden und Ruckeln beim Fahren.
    Schon beim Beschreiben der Symptome sagte der Meister: na, wenn das mal kein Motorschaden ist.
    Bei der Abgabe wurden wir von der Rückrufaktion informiert (vorher keinerlei Info).
    Seit Montag steht der Wagen in der Fachwerkstatt, gestern die Info: Motorschaden-> Riefen im Zylinder /Kolbenfresser.
    Ursache laut Meister u.a. Überhitzung!
    Aufgrunddessen habe ich mich erst Mal im Internet schlau gemacht und u.a. auf diese Seite gestoßen.
    Haben ein persönliches Gespräch gefordert. Mal sehen, wie das ausgeht.
    Bin echt stinksauer!

  33. Weiß jemand etwas Neues bezüglicher des Software-Updates?
    Wir waren seit der postalischen Zustellung des Rückrufs schon zweimal mit unserem C-Max Grand in der Werkstatt und wurden jedes Mal wieder heimgeschickt, weil die Werkstatt die Software nicht installieren wollte: Bei anderen Fahrzeugen habe dies zu massiven Problemen geführt. Jedes Mal sagte man uns, dass Ford daran arbeitet und wir uns wieder melden sollen.
    Wie sieht es denn mittlerweile aus? Weiß das jemand? Kann ich einen erneuten Termin ausmachen mit der Hoffnung, dass das Update endlich fehlerfrei installiert werden kann?
    Dankeschön!

  34. Hallo zusammen,

    wenn man das hier so liest dann wird einem ja ganz schlecht. Auch ich fahre einen betroffenen Focus 1,6 BJ 2013.

    Bei mir wurde am 08.05. der Sensor eingebaut und die Software nachgerüstet.
    Hat auch super funktioniert. (abgesehen davon das hinter mein Schlüsselloses entriegeln nicht mehr ging und ich einen neuen Griff brauchte, was angeblich damit nichts zu tun, naja andere Geschichte.)
    Stand heute, 05.07.2018, ich will gerade loslassen und Glück im Unglück muss man vielleicht sagen, zumindest funktioniert der Sensor und sagte mir Kühlflüssigkeitsstand zu niedrig. Nun warte ich auf den ADAC, denn meine Ford Werkstatt hat gesagt auf keinen Fall selber nachfüllen, sondern in die Werkstatt damit aber nicht mehr selber fahren. Könnte ja ein Marder drin gewesen sein, sagte der Herr.
    Ich bin gespannt was mir die Werkstatt morgen sagt und ich hoffe das ich um die Summen, die hier schon so genannt habt drum herum komme.

  35. Habe mein C-max 1,6 ltr. 150 PS wegen KBA Rückruf in die Ford Werstatt NRW Garage D,DORF
    Höherweg gebracht.Das Fahrzeug hatte nie Technische Mängel Angezeigt.! Ist auch nie
    Heiss Geworden.! Bin mit meinen C-max 66800 KM ohne Probleme Gefahren,weil es ein KBA
    Rückruf war musste mein Fahrzeug Überprüft werden.! Steht seiddem fast 4Wochen in der
    Werkstatt.! Steuergerät wurde Zerstört usw. Bin Gespannt was noch Kaputt Repariert wird.!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*