Rückruf für Roller aus Taiwan

Bei den Modellen Kymco X-Town und New Downtown kann ein fehlerhafter hinterer Bremssattel die Funktion der Hinterradbremse beeinträchtigen. Details zur Aktion bleiben Mangelware.

kymco_new_downtown auf der Messe EICMA
Bild: Kymco / Lulop.com

Der taiwanesische Rollerhersteller Kymco (Kwang Yang Motor Corporation) führt in Deutschland eine Rückrufaktion für die Modelle New Downtown 125i ABS E4 und X-Town 125i ABS E4 durch. In Spanien sei es bei extrem heißen Temperaturen und nach längerer Bergabfahrt vereinzelt zu Fällen gekommen, bei denen es eine “Verlagerung” des Bremsdruckpunkts am Fußbremspedal gab. Dies erklärte ein Sprecher des deutschen Importeurs (Motor Sport Accessoires GmbH, Weiden) auf Anfrage.

“Obwohl wir hier in Deutschland keine Rückmeldung über ein solches Problem haben, es weder feststellen, noch reproduzieren konnten, haben wir uns dennoch dafür entschieden diese Aktion mit dem KBA zusammen durchzuführen”, sagte er. Die betroffenen Fahrzeughalter würden angeschrieben. Weitere Details zu Fahrzeugen, deren Stückzahl und der Abhilfmaßnahme nannte er nicht. Nach unseren Informationen steht bei den 2016 und 2017 gebauten Zweirädern ein Tausch des hinteren Bremssattels an.

Über Niko Ganzer 1142 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*