Rückruf für Toyota Aygo X und bZ4X

Eine Kontrolle des Vorhangairbags steht bei insgesamt 4.000 Autos an. Für den Kleinstwagen gibt es zudem zwei weitere Aktionen für die Baugruppe Bremsanlage.

Ein roter Toyota Aygo X steht 2022 vor einem Bürogebäude.
Bild: Toyota

Weltweit etwas über 4.000 Exemplare des Toyota Aygo X und bZ4X könnten Probleme mit den seitlichen Kopfairbags haben. Die Vertragswerkstätten müssen daher bei Kleinstwagen aus dem Bauzeitraum 6. März bis 5. April 2022 und bei Elektroautos aus dem Bauzeitraum 2. November 2021 bis 15. Juni 2022 die Positionierung der Haltegurte der so genannten Curtain Shield Airbags überprüfen und bei Bedarf korrigieren.

Ohne den Eingriff droht eine Beeinträchtigung der Schutzwirkung bei einem Unfall. Weiterhin könne es zu einer stärkeren Ablösung der Verkleidungen an den A-Säulen kommen, erklärte ein Sprecher von Toyota Deutschland auf Anfrage. Die behördlich überwachte Rückrufaktion mit dem internen Code „22SMD-091“ ist hierzulande für 922 Einheiten vorgesehen und dauert den Angaben zufolge maximal 45 Minuten.

Es ist derzeit nicht der einzige Rückruf für den Aygo X. Bei 868 Fahrzeugen in Deutschland könnte das Vakuum-Rückschlagventil im Unterdruckbremskraftverstärker in der geschlossenen Position festsitzen. Ursächlich dafür ist laut dem Sprecher die Verwendung eines ungeeigneten Schmiermittels während der Produktion zwischen 30. Juni und 22. August dieses Jahres. Unter der Kennung „22SMD-101“ tauschen die Vertragswerkstätten binnen 20 Minuten das Rückschlagventil und schließen so einen Ausfall der Bremskraftunterstützung künftig aus.

Falsches Bremspedal verbaut?

Eine Angabe zum globalen Umfang des Rückrufs liegt hier ebenso wenig vor wie zur Aktion „22SMD-090“. In diesem Fall dürfte es sich aber um eine überschaubare Größe handeln, denn in Deutschland müssen nur 68 Aygo X zur wenige Minuten dauernden Kontrolle des Bremspedals im Toyota-Betrieb vorfahren.

Zwischen 24. Februar bis 3. April 2022 könnte im Werk ein falsches Pedal verbaut worden sein. „Das Bremspedal kann beim Kuppeln versehentlich mitbetätigt werden, was zu einer unbeabsichtigten Bremsbetätigung führt“, beschrieb der Sprecher die mögliche Konsequenz. Muss tatsächlich ein Tausch vorgenommen werden, dauert dieser laut Hersteller etwas über 60 Minuten.

Nachtrag 27.1.2023:

Laut Kraftfahrt-Bundesamt sind vom Rückruf „22SMD-101“ weltweit 5.422 Exemplare des Aygo X betroffen.

Über Niko Ganzer 1568 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*