Rückrufe für den Range Rover Evoque

Bei kürzlich gebauten Exemplaren des Kompakt-SUV können Scheibenwischer und Motor ausfallen. Zu einer der drei Aktionen liegt noch keine Info zur Größenordnung vor.

Ein silberner Range Rover Evoque der zweiten generation (L551) steht 2019 vor einer Bergkette.
Bild: Jaguar Land Rover Limited

Zu drei uns vorliegenden Rückrufen für den Range Rover Evoque gab es bis dato noch keine Details vom Hersteller. Die jüngste Meldung stammt von britischen Behörden und schließt Fahrzeuge ein, die zwischen 5. Oktober 2018 und 4. April 2019 vom Band liefen. Es besteht die Gefahr eines Ausfalls der vorderen und hinteren Scheibenwischer. Schuld ist ein möglicher Defekt der nun zu tauschenden Sicherung für die Scheibenwaschanlage. Zur Größenordnung der Aktion „N341“ liegen noch keine Infos vor. In den USA liegt sie bei 2.200 Fahrzeugen.

Anders die Sache bei zwei anderen Maßnahmen für das Kompakt-SUV aus dem Bauzeitraum 12. Dezember 2018 bis 15. Februar 2019 (Code „N305“) und 10. Oktober bis 19. Dezember 2018 („N316“). Erstgenannter Rückruf betrifft nach unseren Informationen weltweit 1.689 Einheiten, davon 302 in Deutschland. Eine scharfe Kante an der Halterung der Fußraumlampe kann die Schutzhüllen des Kabelbaums der linken A-Säule durchtrennen und schlimmstenfalls zu einem Abschalten des Motors während der Fahrt führen. An den Stellen wird ein Schutz vor künftigen Scheuerstellen angebracht, bei einem Großteil der Fahrzeuge vermutlich noch vor Auslieferung.

Aktion „N316“ soll ebenfalls einen Motorstillstand verhindern. Der könnte in diesem Fall allerdings durch eine ungenaue Tankanzeige ausgelöst werden. Die Werkstatt inspiziert den Tank und die Verlegeposition seines Kabelbaums. Zudem sichert sie den Arm des Kraftstoffgebers mit einer zusätzlichen Halterung. Die Maßnahme ist weltweit für etwas über 7.000 Fahrzeuge vorgesehen, davon 798 in Deutschland.

Über Niko Ganzer 915 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*