Volvo ruft über 4.000 Plugin-Hybride zurück

Unterdruck im Tank könnte für eine Fehlinformation über den Füllstand sorgen. Rund 500 Fahrzeuge befinden sich in Deutschland.

Volvo S90 Recharge T8 Plug-in Hybrid, Modelljahr 2021, Außenfarbe Thunder Grey, Studioaufnahme.
Bild: Volvo Car Corporation

Aufgrund eines Softwarefehlers im Motorsteuergerät (ECM) wird in einigen Plugin-Hybridmodellen (PHEV) von Volvo der Unterdruck im Kraftstofftank nicht ordnungsgemäß abgelassen. Bei einer Verformung des Tanks droht eine Fehlinformation über den Füllstand. Obwohl das Fahrerinformationsmodul noch Restreichweiten von 150 bis 250 km anzeige, könne der Motor absterben, sagte eine Sprecherin der Volvo Car Germany GmbH auf Anfrage.

Abhilfe soll eine Aktualisierung des ECM schaffen. Sie sorgt bei einem Vakuum im Tank für eine Aktivierung eines elektrisch betriebenen Entlüftungsventils. Der Rückruf ist für die Baureihen S60, V60, S90 (Foto), S90L und V90 Recharge vorgesehen.

Fast 500 der insgesamt 4.100 zurückgerufenen PHEV-Modelle befinden sich in Deutschland – teilweise sicherlich noch beim Vertragshändler, denn die Autos verließen erst in diesem Jahr zwischen 11. Mai und 23. Juli das Werk. Die Aktion läuft unter dem internen Herstellercode “R10115”.

Über Niko Ganzer 1319 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*