Toyota und Lexus: Kraftstoffpumpe löst Rückruf aus

Weltweit eine sechsstellige Summe des Auris, C-HR, Corolla, NX und RX muss wegen eines möglichen Spritverlusts in die Werkstatt. In Deutschland sind es über 10.000 Autos.

Ein weißer Toyota Corolla steht 2020 vor der Uniklinik Köln.
Bild: Toyota Deutschland GmbH

Toyota-Vertragswerkstätten rund um den Globus prüfen demnächst bei rund 316.000 Autos die Kraftstoffhochdruckpumpe. Bei Bedarf steht ein bis zu 2,6 Stunden dauernder Austausch des Bauteils an, erklärte ein Sprecher der Toyota Deutschland GmbH auf Nachfrage. Grund für den Rückruf ist ein möglicher Kraftstoffaustritt an der Schweißnaht eines Pumpenbauteils. Hier droht ein vorzeitiger Verschleiß.

Betroffen sind der Toyota Auris, C-HR und Corolla (Foto), sowie der Lexus NX300 und RX300, also Fahrzeuge mit Ottomotor. Sie liefen zu unterschiedlichen Zeiträumen zwischen November 2017 und April 2021 vom Band. Der interne Herstellercode für den Rückruf lautet „21SMD-041“. Hierzulande ist er den Angaben zufolge für 10.440 Halter relevant.

Über Niko Ganzer 1329 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*