BMW überprüft Bremspedal

Bei im Mai gebauten 5ern und 7ern könnte das Bremslicht dauerhaft leuchten. In Deutschland müssen 311 Fahrzeuge in die Werkstatt.

Blauer BMW 740Le xDrive iPerformance (07/2016) vor Bergpanorama
Bild: BMW

BMW hat im vergangenen Mai 1.700 Exemplare des 5ers und 7ers produziert, bei denen der Kugelkopf des Bremspedals nicht korrekt im Kugelkäfig verrastet wurde. „Falls der Fahrer das Bremspedal versehentlich nach oben zieht, würde dies zu einer permanenten Aktivierung des Bremslichtschalters führen“, beschrieb ein BMW-Sprecher die Folgen des Fehlers. Ein so verursachtes dauerhaftes Leuchten der Bremslichter wird dem Fahrer nicht im Display angezeigt.

Falls nach einer Prüfung der Verrastung des Kugelkopfes ein Tausch des Fusshebelwerks erforderlich ist, benötigt die BMW-Werkstatt hierfür ca. eine Stunde. In Deutschland werden 311 Fahrzeuge überprüft. „Die Tätigkeiten werden in BMW internen Datenbanken gespeichert. Durchgeführte Massnahmen können beim Vertragshändler erfragt werden“, sagte der Sprecher. Code der Aktion, die seit Juni läuft: „0035190100“. Unfälle im Zusammenhang mit dem Fehler seien keine bekannt.

Über Niko Ganzer 854 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*