MG Motor: Rückruf für PHEV-SUV

Der chinesische Hersteller muss wegen erhöhter Brandgefahr die Massekabelverschraubung im Fußraum von hierzulande etwas über 7.000 Exemplaren des EHS kontrollieren.

Ein roter MG EHS steht 2021 in einer Tiefgarage.
Bild: MG Motor

Für etwa 60 bis 90 Minuten holt MG Motor weltweit 24.600 Exemplare der Baureihe EHS in die Vertragswerkstatt. Die erste Rückrufaktion des chinesischen Fabrikats ist hierzulande für 7.049 Halter von Plugin-Hybrid-SUV der Baujahre 2021 und 2022 relevant.

„Hintergrund ist eine während der Produktion womöglich in Einzelfällen nicht einwandfrei ausgeführte Massekabelverschraubung im Fußraum der Fahrzeuge“, begründete ein Sprecher der SAIC Motor Deutschland GmbH die Maßnahme. Bei „extremer Nutzung der Heizung“ könne ein erhöhter Übergangswiderstand zu einer starken Hitzeentwicklung führen.

Um mögliche Schmorschäden am Fußraumteppich und damit eine erhöhte Brandgefahr künftig auszuschließen, kontrollieren die MG-Partner das Anzugsmoment des Massekabels. Bei Bedarf erfolgt eine Anpassung und auch ein Austausch der PTC-Heizung. Mehr hierzu können Kunden beim Kundenservice unter der Rufnummer 0800/5777222 erfragen.

Über Niko Ganzer 1709 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*