Kurzschluss bei Suzuki-Motorrädern

Beleuchtungsausfall und ein absterbender Motor lauten die Rückrufursachen bei den Modellen DL650 und Inazuma.

Eine schwarze Suzuki Inazuma (GW250) auf der Tokyo Motor Show.
Bild: PekePON, CC BY-SA 3.0

Zwei Rückrufe wegen möglichen Kurzschlüssen sind von den Suzuki Motorrädern DL650 und Inazuma zu vermelden, leider ohne nähere Informationen zum Umfang vom Hersteller. Bei der DL650 der Baujahre 2012 bis 2016 könnte laut Behördenmitteilungen der Stator der Lichtmaschine durch die Wärme des Motors in Mitleidenschaft gezogen und dadurch der Kurzschluss ausgelöst werden. Wird die Batterie deswegen nicht ausreichend aufgeladen, kann der Motor im Betrieb absterben. Um dies künftig auszuschließen, wird der Stator getauscht.

Bei der Inazuma geht es um die Baujahre 2013 bis 2016. Hier kann aufgrund des Kurzschlusses die Beleuchtung ausfallen, konkret der Scheinwerfer, das Brems- und Rücklicht. Problem ist möglicher Feuchtigkeitseintritt in den Bremslichtschalter. Der Schalter wird getauscht.

Über Niko Ganzer 855 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*