Atera: Rückruf für Fahrradträger

Ein mögliches Abklappen des Modells Genio Pro während der Fahrt könnte sicherheitsrelevant werden, auch wenn sich Bauteil und Ladegut laut Hersteller nicht vom Fahrzeug lösen können.

Fahrradträger atera-genio-pro
Bild: Atera GmbH

Der Allgäuer Zubehör-Hersteller Atera ruft einen Fahrrad-Heckträger zurück. Zum seit Mai 2019 im Verkauf befindlichen Produkt Genio Pro lägen Beanstandungen der Verriegelungsfunktion des Abklappmechanismus vor, hieß es in einer Unternehmensmitteilung.

Zwar sei auch bei einem Abklappen während der Fahrt sichergestellt, dass Träger und Ladegut immer fest am Fahrzeug verbleiben, hieß es. Trotzdem könne so ein Vorfall zu verändertem Fahrverhalten und Beschädigungen an den transportierten Fahrrädern führen. Betroffen ist die Artikelnummer “022 780”. Diese ist auf dem Produkttypenschild zu finden, welches sich unterhalb der Radschienen-Plattform befindet und beim Abklappen des Trägers sichtbar wird.

Kunden sollen die Nutzung des Trägers sofort einstellen und sich zur Abwicklung des Rückrufs an ihren Fachhändler wenden. Sie erhalten dann ein Austauschmodell, das nach Freigabe und Zulassung der neuen technischen Lösung für die Verriegelung zur Verfügung stehen soll. Kundenanfragen beantwortet der Hersteller unter dieser Mailadresse: rueckruf@atera.de.

Über Niko Ganzer 1212 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*