VW: Rückruf für 15.000 neue Golf

Ein Problem mit dem Notruf-Assistenten wird mit einem Softwareupdate behoben. Gleichzeitig hebt der Hersteller den Auslieferungsstopp für sein Volumenmodell auf.

Ein gelber VW Golf 8 fährt 2019 durch eine Großstadt.
Bild: Volkswagen AG

VW hat für den neuen Golf 8 einen ersten Rückruf angekündigt. Wie ein Konzernsprecher sagte, benötigen in Deutschland etwa 15.000 bereits ausgelieferte Fahrzeuge ein Software-Update für das Steuergerät der Online-Connectivity-Unit. Im Rahmen interner Untersuchungen habe man festgestellt, dass es bei einzelnen Fahrzeugen zu einer nicht verlässlichen Datenübertragung am Steuergerät kommen kann. Dies hätte die Funktion des Notruf-Assistenten („E-Call“) beeinflussen können.

Der Hersteller hatte aus diesem Grund Mitte Mai einen viel beachteten Auslieferungsstopp für den Golf erlassen. Dieser sei nun aufgehoben, betonte der Sprecher. „Zukünftig produzierte Golf 8 erhalten dieses Update serienmäßig“, kündigte er an. Zum Aktionscode und den anderen Konzernmarken liegen noch keine Infos vor. Skoda hatte bereits Mitte April ein Problem mit dem E-Call bei den Modellen Kamiq und Scala bestätigt.

Nachtrag 8.6.:

Zusätzlich ist bei Skoda noch der neue Octavia betroffen. Für ihn lautet der Aktionscode einem Sprecher zufolge „91AA“. Angaben zur Stückzahl machte er nicht.

Nachtrag 10.6.:

Bei Seat firmiert die Aktion für den Leon (Modellcode: KL) einem Sprecher zufolge unter dem Kürzel „91AC“.

Nachtrag 29.6.:

Der Aktionscode für den Golf-Rückruf lautet dem Kraftfahrt-Bundesamt zufolge „91AF“. Weltweit sind 36.166 Exemplare betroffen. Die Nummer der Kundenhotline lautet 0800/8655792436.

Über Niko Ganzer 1094 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*