BMW ruft X1 zurück

Beim Kompakt-SUV könnte sich die Heckleuchte lösen. Das gilt auch für einige 1er, allerdings nur für die in China gefertigte Variante.

Ein weißer BMW X1 steht 2017 auf einem Parkplatz am Meer.
Bild: BMW

Wegen Ölverunreinigungen an den Befestigungsschrauben der Heckleuchten ruft BMW in Deutschland rund 8.400 Exemplare des X1 in die Vertragswerkstatt. Die Kompakt-SUV haben erst kürzlich das Werk verlassen. Als betroffenen Bauzeitraum nannte ein Konzernsprecher Oktober 2018 bis Januar 2019. Somit dürften einige Fahrzeuge noch vor Auslieferung umgerüstet werden.

Die unter dem Code „0063570100“ laufende Maßnahme soll Risse im Leuchtengehäuse und ein Lösen des Bauteils verhindern. Hierfür prüft die Werkstatt die Heckleuchtenbefestigung und wechselt bei Bedarf die Schrauben. Hierfür ist laut Sprecher etwa eine halbe Stunde angesetzt.

Unter den weltweit 67.407 einbestellten Fahrzeugen befindet sich auch der 1er. Es sei aber nur die in China gefertigte Limousine betroffen, betonte der Konzernsprecher.

 

Über Niko Ganzer 826 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*