Ford: Tausch des Nockenwellenrades als Serviceaktion

Beim 1,5-Liter-Dieselmotor kann das Bauteil brechen und einen Motorschaden verursachen. Betroffen sind Fahrzeuge der Baujahre 2014 und 2015.

Ford-Logo (Pflaume) in Großaufnahme auf einem Lenkrad.
Bild: Pixabay / xusenru

Ford tauscht hierzulande bei 8.400 registrierten B-Max, C-Max, Ecosport, Fiesta, Focus, Mondeo sowie Transit Connect und Tourneo Courier das Nockenwellenrad aus. Beim 1,5-Liter-TDCi-Dieselmotor könne es „aufgrund von Materialermüdung brechen und einen Motorschaden oder ein Absterben des Motors verursachen“. Dies erklärte ein Ford-Sprecher auf Nachfrage. Trotzdem wird diese Aktion vom Hersteller nicht als behördlicher Rückruf durchgeführt. Sie firmiert als Serviceaktion (mehr zum Unterschied finden Sie in diesem Blogeintrag).

Die Aktion „16B42“ betrifft je nach Modell unterschiedliche Produktionszeiträume, die zwischen Oktober 2014 und Ende April 2015 liegen. Unterschiedlich ist auch die Richtzeit. Der Arbeitsaufwand für den Tausch des Nockenwellenrades liegt je nach Baureihe zwischen 2,2 und 2,9 Stunden.

 

Über Niko Ganzer 1108 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*