Kleiner BMW-Rückruf für die S1000

Bei weltweit 130 Maschinen muss die Verschraubung am Umlenkhebel des Federbeins überprüft werden.

Die drei Motorräder BMW S 1000 R, RR und XR stehen bei Sonnenuntergang auf einer großen Teerfläche.
Bild: BMW Motorrad

BMW Motorrad hat einen Rückruf für die Modelle S1000 R, S1000 RR und S1000 XR (alle drei Baureihen s. Foto oben) bestätigt. Die Größe der Maßnahme ist allerdings überschaubar: Weltweit geht es um 130 Maschinen, davon elf in Deutschland. Da die Aktion bereits seit Januar läuft, dürfte sie weitgehend erledigt sein.

Laut einem Sprecher können bei den Motorrädern die Verschraubungen am Umlenkhebel des Federbeins mit dem falschen Drehmoment ausgeführt worden sein. Bei den Anfang Oktober 2016 gebauten Zweirädern wird daher die Verschraubung überprüft und ggf. erneuert, um ein unsicheres Fahrverhalten künftig auszuschließen. Die Aktion firmiert unter der Nummer „0000334300“ und dauert laut dem Sprecher nur wenige Minuten.

Auffällig sei der Fehler bei internen Qualitätskontrollen geworden, hieß es weiter. Unfälle aufgrund des Problems sind dem Hersteller nach eigenem Bekunden somit keine bekannt.

Über Niko Ganzer 1109 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*