Kleiner Rückruf für den Alfa Romeo Tonale

Eine dreistellige Stückzahl des Kompakt-SUV muss für ein Softwareupdate in deutschen Vertragswerkstätten erscheinen, um einen Fehler an den hinteren Bremsleuchten künftig auszuschließen.

Ein blauer Alfa Romeo Tonale von 2022 im Stadtverkehr.
Bild: Stellantis

Etwa jeder zehnte der 5.127 Alfa Romeo Tonale, die derzeit zurückgerufen werden, ist vom deutschen Importeur FCA Germany AG in Verkehr gebracht worden. Dies erklärte eine Unternehmenssprecherin auf Anfrage und begründete die Aktion mit einem Softwarefehler im Modul des Bremssystems.

Dadurch könnten „die hinteren Bremsleuchten im Modus der automatischen Geschwindigkeitsregelung (ACC) eingeschaltet bleiben, auch wenn das Fahrzeug nicht mehr verlangsamt oder gebremst wird“, führte sie weiter aus. Dies gilt für Fahrzeuge aus dem Produktionszeitraum 3. März bis 10. August 2022.

Die im Rahmen des Rückrufs mit der internen Kennung „6505“ vorgesehene Aktualisierung des Karosserie-Steuergeräts dauert den Angaben zufolge etwa eine Stunde. Weitere Fragen zu der Maßnahme beantwortet die Telefonhotline unter der Rufnummer 00800/25320000.

Über Niko Ganzer 1539 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*