PSA-Rückruf: Spurstangen-Tausch bei Kleintransportern

Bei weltweit knapp 8.900 Berlingo, Combo und Rifter / Partner kann es zu einem Verlust der Fahrstabilität kommen. In Deutschland sind etwa 550 Halter betroffen.

Ein silberner Opel Combo Cargo mit Allradantrieb fährt 2020 durch eien Sandgrube.
Bild: Opel Automobile GmbH

Seit Mitte August meldet das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) einen Rückruf für das Transporter-Dreigestirn Citroën Berlingo, Opel Combo und Peugeot Rifter / Partner. Insgesamt muss der französische PSA-Konzern weltweit bei knapp 8.900 Fahrzeugen die Spurstangen tauschen.

„Bei Belastung kann es zu einer Beschädigung der Spurstangen und damit einem Verlust der Fahrstabilität kommen, wodurch eine erhöhte Unfallgefahr besteht“, warnt die Behörde. Die internen Aktionscodes lauten „HFE“ (Citroën), „JZT“ (Peugeot) und „200283-CO“ (Opel). Sie sind hierzulande für 180, 84 bzw. 289 Halter relevant. Alle Modelle liefen zwischen 2. Dezember 2019 und 18. Januar 2020 vom Band.

Über Niko Ganzer 1123 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*