BRP: Rückruf für Can-Am Ryker

Bei dem Trike könnte sich schlimmstenfalls ein Rad lösen. In Deutschland benötigen 368 Exemplare der Modelljahre 2019 und 2020 neue Muttern.

Eine grüne Can-Am Ryker steht vor einer Mauer.
Bild: BRP

Ein Sprecher von Bombardier Recreational Products (BRP) hat auf Anfrage eine Rückrufaktion für das dreirädrige Modell Can-Am Ryker bestätigt. Eine Rissbildung in den Radmuttern kann demnach schlimmstenfalls zum Lösen des Rads und damit zum Kontrollverlust über das Fahrzeug führen. Die Trikes des Modelljahres 2019 und 2020 verließen zwischen 7. Februar und 7. Juni dieses Jahres das Werk.

Für den Tausch der Radmuttern hat der Hersteller eine Stunde eingeplant. Eine Angabe zur betroffenen Stückzahl wollte der Sprecher nicht machen. Dies erledigt dafür das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA), dessen Warnmeldung vom November 368 Exemplare in Deutschland ausweist. Für Kunden gibt die Behörde bei Fragen folgende Telefonnummer an: 02103/5749955.

Über Niko Ganzer 1039 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*