Daimler ruft Mercedes S-Klasse zurück

In den Baureihen 217 und 222 könnten zwei Verschlussstopfen im Vierliter-Achtzylinder-Motor nicht den maximalen Belastungen im Fahrbetrieb standhalten.

Mercedes-Benz S-Klasse Cabriolet Exclusive Edition, Exterieur: aragonitsilber, Interieur: designo Leder Exclusiv Nappa porzellan/tizianrot, Studioaufnahme von 2018
Bild: Daimler AG

Weil Motoröl aus dem Vierliter-Achtzylinder-Ottoaggregat austreten könnte, ruft Daimler weltweit 23.430 Exemplare der S-Klasse (Baureihen 217 – im Bild die Cabrio-Variante – und 222) zurück. Die Gefahr besteht laut einem Konzernsprecher bei dynamischer Fahrt, wenn hohe Öldrücke auftreten. Dann könnte „das Material zweier Verschlussstopfen am Motor nicht den maximalen Belastungen im Fahrbetrieb standhalten“, wie er erklärte.

Austretende Betriebsflüssigkeit könnte auf die Straße gelangen. Ein Hinweis im Kombiinstrument mache den Fahrer auf den Fehler aufmerksam, so der Sprecher. „Sollte die Warnmeldung vom Fahrer ignoriert werden, könnte der Motor trocken laufen“, sagte er.

Die Vertragswerkstätten arbeiten daher die Verschlussstopfen in einer nicht näher beschriebenen Weise nach. Die Aktion mit dem internen Code „1892005“ dauert laut Hersteller 45 Minuten. Sie ist in Deutschland für 1.707 Oberklassemodelle relevant. Sie liefen zwischen März 2017 und November 2018 vom Band. Mit Fragen zu dem Rückruf können sich Kunden an die Rufnummer 00800/12777777 wenden.

Über Niko Ganzer 1128 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*