Ducati-Rückruf für Seitenständer-Befestigung

In Deutschland muss bei 3.558 Scrambler und Scrambler Sixty2 die Funktion des Seitenständer-Sensors sichergestellt werden.

Motorrad-Tank einer Ducati Scrambler.
Bild: Ducati / Audi

Aufgrund einer fehlerhaften Befestigung des Seitenständers können die Motorräder Ducati Scrambler und Scrambler Sixty2 der Modelljahre 2015 bis 2017 trotz heruntergeklappten Seitenständers bewegt werden. Normalerweise wird dies durch den Seitenständer-Schalter verhindert. Der Schalter des Seitenständer-Sensors könne die Position des Seitenständers aber nicht mehr richtig erfassen, falls sich der Haltebolzen des Seitenständers lockert, erklärte ein Sprecher von Ducati Deutschland auf Anfrage.

Weiterer unangenehmer Nebeneffekt: Der Motor kann während der Fahrt ausgehen, weil fehlerhaft ein heruntergeklappter Seitenständer vom Sensor erkannt wird. Weltweit müssen daher 34.605 Maschinen in die Vertragswerkstatt, davon 3.558 in Deutschland. Dort wird der problematische Bolzen ersetzt und Anzugsmoment korrigiert. Es ist nach der XDiavel die zweite Modellreihe, die wegen einem Problem mit dem Seitenständer zurückgerufen wird. Die Aktionsnummer lautet diesmal „CR129“.

Über Niko Ganzer 934 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*