Fiat Ducato: Falsch verlegte Spritleitung

Vertragswerkstätten müssen bei im vergangenen Jahr gebauten Kleintransporter einen Blick in den Motorraum werfen, weil dort sonst ein Brand drohen könnte.

Kurvenfahrt eines roten Fiat Ducato auf einer Landstraße in den Bergen.
Bild: FCA

Fiat holt im Rahmen des Rückrufs „6212“ weltweit 3.756 Kleintransporter vom Typ Ducato in die Vertragswerkstatt. „In Deutschland wurden 1.369 Fahrzeuge von der FCA Germany AG in Verkehr gebracht“, sagte eine Unternehmenssprecherin auf Anfrage. Die Mitarbeiter prüfen innerhalb einer halben Stunde die Position der Kraftstoffleitungen und korrigieren sie bei Bedarf.

Ursache ist ein Produktionsfehler im Motorraum. Im Bauzeitraum 24. August bis 26. Oktober 2018 des vergangenen Jahres könnten die Leitungen dort nicht korrekt verlegt worden sein. Sie drohen dadurch aufzuscheuern. Ein evtl. Kraftstoffaustritt könne zu einem Brand im Motorraum führen, so die Sprecherin. Ob diese Gefahr auch für die baugleichen PSA-Modellen Citroën Jumper und Peugeot Boxer besteht, ist unklar. Behördenmeldungen hierzu liegen jedenfalls (noch) nicht vor.

Über Niko Ganzer 876 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*