Nissan ruft weltweit 1,5 Millionen Fahrzeuge zurück

Ein Softwareupdate wegen möglichen Fehleingriffen des Notbremssystems ist laut Hersteller für knapp 94.000 Qashqai, Micra, X-Trail und Leaf vorgesehen. Deutlich kleiner ist ein zweiter Rückruf für den Micra.

Ein blauer Nissan Qashqai fährt mt viel Tempo über ein Fabrikgelände
Bild: Nissan

Weil sich der Notbremsassistent in bestimmten Fahrsituationen unnötig einschaltet, ruft Nissan weltweit über 1,5 Millionen Fahrzeuge zurück. Dies bestätigte eine Sprecherin der Deutschland-Zentrale auf Anfrage und nannte beispielhaft Probleme an Bahnübergängen und niedrigen Ampeln, sowie auf Brücken und Parkplätzen. In Online-Foren berichten Nissan-Kunden insbesondere von gefährlichen Situationen beim Überholvorgang und in Kurven.

Das notwendige Softwareupdate für das vom Hersteller „Intelligent Emergency Braking“ (IEB) genannte System ist laut der Sprecherin hierzulande für knapp 94.000 Qashqai (Foto), Micra, X-Trail und Leaf aus unterschiedlichen Bauzeiträumen zwischen 8. November 2016 und 5. Juni 2019 vorgesehen. Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) spricht in seinem Warnhinweis zur Aktion mit dem Code „P9327“ sogar von rund 437.000 betroffenen Fahrzeugen hierzulande, was aber etwa die Hälfte des Nissan-Gesamtbestands in Deutschland wäre.

Der Eingriff dauert 45 Minuten und läuft offenbar schon seit einigen Monaten. Deutlich schneller geht es für 949 Halter eines Nissan Micra im Rahmen eines zweiten Rückrufs. Kleinwagen, die zwischen 17.7.und 5.11.2018 vom Band liefen, benötigen lediglich ein neues Typenschild, weil auf dem alten falsche Gewichtsangaben stehen. Der etwas über zehn Minuten dauernde Tausch läuft laut KBA unter dem Code „PY9B3“ für weltweit 9.150 Exemplare.

Über Niko Ganzer 1128 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

2 Kommentare

  1. Endlich nach beanstandeten 4 anlasslosen Vollbremsungen, 130 Tagen in der Werkstatt, unzählige hilfesuchende Kontaktaufnahmen mittels Internetforen, ACE, BOSCH Dienst, ADAC, Autobild, div. Radarsystemherstellern und natürlich Nissan D und Nissan Servicepartner, unzähligen Recherchen und schlussendlich die Meldung ans KBA 11.2018 hat nach einem Jahr und 2 Monaten endlich die erhoffte Rückrufaktion stattgefunden. So hätte das ni HT laufen dürfen.

  2. Habe bei euch den Beitrag gefunden mit dem Notbremsassistenten da ich auch schon eher ein paar Gefahrenbremsungen hatte mit meinen X-Trail.Mehrmals durch annähern von Fußgängern mit piep und hup und Vollbremsung beim annähern schon.An der Ampel beim ranfahren auf Vordermann auch.Da sagt meine Frau wie ich fahre,das man eher erschrickt weil keine Gefahren Situation zuerkennen war.Auf Anfrage bei Nissan auf den Beschriebenen Mangel,uns ist nichts bekannt.in Dienst gestellt am(25.04.2019-ALU-1329)zugelassen 11/2019

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*