Rückruf: Ford Explorer und Transit erhalten neue Kamera

Wegen Problemen mit der digitalen Rückfahrkamera müssen in Deutschland rund 13.000 Fahrzeuge in die Vertragswerkstätten.

Ein blauer Ford Transit steht 2018 vor einem roten Container.
Bild: Ford-Werke GmbH

Weil beim Einlegen des Rückwärtsgangs das Kamerabild ausfallen könnte, starten die Maßnahmen mit den internen Codes „23S23“ für den SUV und „23S48“ für den Transporter. Mehr dazu lesen Sie in meiner Meldung für das Fachmagazin „Kfz-Betrieb“.

Nachtrag 23.1.:

Das KBA hat die Stückzahlangabe beim Rückruf „23S48“ nach oben korrigiert. Insgesamt umfasst die Aktion weltweit 43.887 Transit, davon 9.039 in Deutschland. Der Rückruf „23S23“ ist auf allen Märkten sogar für 431.524 Explorer vorgesehen. Hier bleibt die Deutschland-Zahl (s. Meldung) bislang unverändert.

Über Niko Ganzer 1715 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*