Rückruf: VW Touareg hat Probleme mit elektrischer Heckklappe

Von den weltweit betroffenen 2.100 SUV müssen 373 in deutsche Vertragswerkstätten. Dort steht eine Überprüfung und ggf. ein Austausch der Antriebseinheit des Kofferraumdeckels auf dem Programm.

Ein silberner VW Touareg Elegance steht 2018 vor einem Haus in den Alpen.
Bild: Volkswagen AG

Vom VW Touareg müssen demnächst weltweit 2.100 Einheiten in die Vertragswerkstatt. Betroffen sind SUV mit der Zusatzausstattung „Servoschließung Heckklappe“ (Code 4E7) oder „Komfortöffnung Heckklappe (Virtuelles Pedal) plus Easy Close“ (5i6), wie das Kraftfahrt-Bundesamt kürzlich verlautbarte.

Es bestehe die Notwendigkeit einer Überprüfung und ggf. eines Austauschs der Antriebeinheit für die Heckklappe, heißt es in der Warnmeldung der Behörde. Ein Defekt im Spindelantrieb des elektrischen Zugangs zum Kofferraum „kann dazu führen, dass eine vorgespannte Feder sich aus dem Gehäuse löst und umherstehende Personen verletzt“.

In Deutschland ist der Rückruf mit dem internen Code „55L6“ für 373 Einheiten vorgesehen. Sie liefen im Januar 2019 vom Band. Nach unseren Infos sind verwandte Modelle des Volkswagen-Konzerns wie der Audi Q7 von der Aktion nicht betroffen. Weitere Informationen zu der Maßnahme erteilt die Kundenhotline unter der Rufnummer 0800/8655792436.

Über Niko Ganzer 1352 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*