Rückrufe bei Piaggio

Beim Roller Zip gibt es ein Problem mit dem Seilzug der Gassteuerung, beim Dreirad Ape Calessino mit dem Bremspedal.

Eine blaue piaggio_ape_calessino steht 2018 unter einer Pergola.
Bild: Piaggio / Lulop.com

Zu Modellen des italienischen Herstellers Piaggio liegen zwei Rückrufmeldungen der Behörden vor. Zu beiden ließ das Unternehmen eine Anfrage unbeantwortet, so dass zumindest im ersten Fall keine genaueren Infos vorliegen.

Welcher Produktionszeitraum des Modells Zip genau von der Aktion mit dem internen Code „PPJZZQ1901“ betroffen ist, bleibt also vorerst unklar. Italienische Behörden listen aber die betroffenen Fahrgestellnummern auf: LBMCA210000000007  bis -20000004511. Beim Roller kann sich der Gaszug mit einem anderen Bauteil verhaken. In einem solchen Fall bremst das Fahrzeug schnell ab oder beschleunigt weiter, bis die Bremse betätigt wird.

Der zweite Rückruf (Code: „V_190086_RC_DE“) betrifft das zur Personenbeförderung vorgesehene Dreirad Ape Calessino (Foto). Hier meldet das Kraftfahrt-Bundesamt die Gefahr eines verlängerten Bremswegs aufgrund eines zu kurz montierten Bremspedals. Bei Fahrzeugen aus dem Bauzeitraum Dezember 2018 bis April 2019 ist ein Tausch des Bremspedals vorgesehen. Von den knapp 300 betroffenen Exemplaren sind 93 in Deutschland registriert. Beim ersten Rückruf geht es nach unseren Informationen um ca. 13.000 Exemplare.

 

 

Über Niko Ganzer 840 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*