Toyota kündigt Querlenker-Tausch an

Das Ausmaß eines demnächst startenden Rückrufs für den RAV4 hält sich in Grenzen. Weltweit müssen 30.230 Fahrzeuge in die Vertragswerkstätten, davon 524 in deutsche.

Ein blauer Toyota RAV4 steht 2019 vor Garagentoren.
Bild: Toyota Deutschland GmbH

Toyota startet voraussichtlich im Laufe des dritten Quartals einen kleinen Rückruf für die aktuelle Generation des RAV4. Bei starker Beschleunigung und Verzögerung des Kompakt-SUVs könne es über die Lebensdauer zu Rissen in den vorderen Querlenkern kommen, erklärte ein Sprecher der Toyota Deutschland GmbH. Die Aussage bezieht sich auf weltweit 30.230 Fahrzeuge, davon 524 in Deutschland. Sie liefen zwischen 25. September und 26. Oktober des vergangenen Jahres vom Band.

Für den Tausch der beiden vorderen Querlenker sind in der Vertragswerkstatt etwa 3,3 Stunden eingeplant. Anschließend speichern die Mitarbeiter die Aktion mit dem internen Code “20SMD-006” im Garantiesystem des Herstellers. “Die Ermittlung der Halterdaten erfolgt durch das KBA und die betroffenen Fahrzeughalter werden durch Toyota angeschrieben”, kündigte der Sprecher an.

Über Niko Ganzer 1142 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*