Alfa-Rückruf: Falsche Tankanzeige

Ein Softwareupdate bei Stelvio und Giulia soll künftig für eine korrekte Füllstandanzeige sorgen. Von den weltweit 63.000 betroffenen Einheiten wurden knapp 4.500 vom Importeur in den Verkehr gebracht.

Eine weiße Alfa Romeo Giulia steht 2015 auf einer Straße.
Bild: FCA

Eine falsche Kraftstoffstandsanzeige kann mehr Kraftstoff ausweisen als tatsächlich im Tank vorhanden ist. Aus diesem Grund führt Fiat Chrysler in Deutschland einen Rückruf in Zusammenarbeit mit dem Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) durch. Er betrifft 4.471 Exemplare des Alfa Romeo Stelvio und der Giulia aus dem Produktionszeitraum 31. März 2016 bis 26. Juli 2019.

Die Aktion mit dem Code „8242“ soll künftig ausschließen, dass den Fahrzeugen überraschend der Sprit ausgeht. Die Software des Body Computer Module (BCM) müsse zu diesem Zweck aktualisiert werden, sagte die Sprecherin der deutschen Niederlassung auf Nachfrage.  Hierfür seien maximal 20 Minuten eingeplant. Weltweit umfasst diese Rückrufaktion laut ihren Angaben 63.101 Fahrzeuge.

Über Niko Ganzer 854 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*