Audi ruft A8 und S8 zurück

Die Montage eines Sicherungsblechs im Motorraum soll bei etwa 31.000 Exemplaren der dritten Generation mit Vierliter-V8 eine Brandgefahr künftig ausschließen.

Ein silberner Audi S8 plus fährt 2015 auf der Autobahn.
Bild: Audi AG

Weil sich durch Vibrationen und hohe Temperaturunterschiede eine Dichtung im Motorraum unterhalb der Windschutzscheibe lösen und mit heißen Teilen in Kontakt kommen könnte, ruft Audi in Deutschland 4.800 Exemplare des A8 und S8 (inkl. dem abgebildeten S8 plus) zurück. Konkret geht es um die dritte Generation (Modellkürzel: D4) mit Vierliter-TFSI-Motor.

Die Vertragswerkstatt montiert ein Sicherungsblech, das ein Lösen der so genannten Wasserkastendichtung verhindert. Die Reparatur mit dem internen Code “51G6” dauert offenbar etwa eine Stunde. Weltweit geht es laut Kraftfahrt-Bundesamt um ca. 31.000 Oberklasse-Limousinen aus dem Bauzeitraum Juni 2012 bis Juli 2017.

Über Niko Ganzer 1142 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*