Ford-Rückruf: Transit benötigt Fahrwerks-Check

Weil an einigen Transportern Schweißnähte am Querlenker fehlen könnten, müssen Vertragsbetriebe weltweit über 13.600 Einheiten kontrollieren.

Ein blauer Ford Transit steht 2018 vor einem roten Container.
Bild: Ford-Werke GmbH

Zwischen 4. Oktober 2019 und 29. Juli 2020 sind im türkischen Ford-Werk Kocaeli einige mangelhafte Exemplare des Transit und Transit Custom vom Band gelaufen. An deren unteren Querlenkern könnten Schweißnähte gar nicht oder nur unzureichend gesetzt worden sein. Daher ruft der Hersteller nun weltweit 13.636 Einheiten zu einer Kontrolle in die Werkstatt, davon 2.828 in Deutschland.

“Im unwahrscheinlichen Fall einer fehlenden Schweißnaht kann der Fahrer die Kontrolle über das Fahrzeug verlieren und es dadurch zu einem Unfall kommen”, begründete ein Sprecher der Ford-Werke GmbH den Rückruf mit dem internen Code “20S47”. Halter von möglicherweise betroffenen Fahrzeugen seien bereits Ende August angeschrieben worden, um sie auf die Erfordernis des Checks hinzuweisen.

Ford-Vertragsbetriebe führen eine Sichtprüfung an den unteren Querlenkern durch. Falls die Mitarbeiter fehlende oder unvollständige Schweißnähte feststellen, ersetzen sie die Querlenker. Nach Schätzungen des Herstellers ist bei weniger als zehn Fahrzeugen der Mangel tatsächlich vorhanden.

Nachtrag 21.10.:

Inzwischen liegt ein zweiter Rückrufcode zu dem Problem vor. Die Aktion “20S53” zielt auf den linken unteren Querlenker. Die Vertragswerkstatt prüft daher die Teilenummer, das Produktionsdatum und die Seriennummer. um herauszufinden, ob potenziell mangelhafte Teile verbaut wurden. “Entsprechende Fahrzeuge müssen nachgearbeitet werden, das heißt: es muss der Querlenker ausgetauscht werden”, erklärte der Sprecher.

Insgesamt geht es in Deutschland um rund 3.600 Fahrzeuge: Rund 1.900 befinden sich den Angaben zufolge aktuell bei Händlern/oder sind auf dem Weg zu Händlern, 1.700 Fahrzeuge wurden bereits an Kunden hierzulande ausgeliefert und werden nun in die Ford-Werkstätten gebeten. Die Transit und Transit Custom stammen aus dem Bauzeitraum 2. Juni bis 15. September 2020 (erneut Werk Kocaeli/Türkei). “Diese Aktion steht im Zusammenhang mit dem Rückruf ’20S47′, bei dem es um den rechten Querlenker ging”, sagte der Sprecher abschließend.

Über Niko Ganzer 1142 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*