Kraftstoffverlust: Porsche ruft Macan zurück

Weltweit müssen 290.000 Exemplare des SUV für bis zu zwei Stunden in die Vertragswerkstatt, davon über 13.200 in deutsche. Betroffen sind nur Modelle mit Benzinmotor.

Ein schwarzer Porsche Macan Turbo fährt auf einem US-Highway auf die Skyline einer Stadt zu.
Bild: Porsche

Weil bei Fahrzeugen mit Benzinmotor im Bereich der Kraftstoffpumpe eine Undichtigkeit auftreten könnte, ruft Porsche in Deutschland 13.237 Exemplare des Macan zurück. Bei den SUV aus dem Bauzeitraum könne die Unterseite des Servicedeckels den Kraftstoffvorlaufstutzen am Flansch der Kraftstofffördereinheit beschädigen, erklärte ein Sprecher des Unternehmens auf Anfrage.

Ein ähnliches Problem meldeten die beiden VW-Töchter Audi und Porsche bereits 2017. Der damals durchgeführte Rückruf fand allerdings nicht in Europa statt. Nun rollt zumindest Porsche die Aktion weltweit aus und zwar für 290.000 Fahrzeuge. Der interne Aktionscode lautet “ALA2”.

Vorgesehen ist ein bis zu zwei Stunden dauernder Werkstattaufenthalt, bei dem die Mitarbeiter den Stutzen überprüfen und ggf. tauschen. Zusätzlich werde der Servicedeckel für die Kraftstofffördereinheit an der Unterseite nachgearbeitet, um einen künftigen Kontakt auszuschließen.

Über Niko Ganzer 1142 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*