Nicht maulen, klagen!

Die Aufregung ist groß: Zulassungsstellen beginnen damit, Dieselgate-Modelle des VW-Konzerns stillzulegen. Da helfen nur harte juristische Bandagen.

büro rechtsanwalt lesen gesetze
Bild: Pixabay / espartgraphic

Zulassungsstellen beginnen nun langsam damit, Dieselgate-Modelle des VW-Konzerns stillzulegen. Die Halter haben sich dem Softwareupdate verweigert. Natürlich kann man sich darüber streiten, ob das verhältnismäßig ist. Offensichtlich bewerten das ja auch die Mitarbeiter in den Verwaltungen selbst sehr unterschiedlich. Ziemlich sicher kann man feststellen, dass die Falschen bestraft werden.

Und trotzdem möge keiner so tun, als handele es sich hier um staatliche Willkür oder als kämen die Konsequenzen überraschend. Formell ist die Sache nicht erst seit gestern klar: §5 StVZO ermöglicht die Betriebsuntersagung nicht vorschriftsmäßiger Fahrzeuge. Dass die Dieselfahrzeuge durch das Softwareupdate gesetzeskonform werden, glaubt zwar das KBA, zahlreiche Juristen aber nicht. Insofern gilt: Nicht über „die da oben“ maulen, sondern klagen – vor Gericht!

Über Niko Ganzer 900 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*