Rückruf: Auch BMW entlüftet Bremse

Wie schon Daimler musste sich auch BMW mit einer fehlerhaften Beschichtung der hinteren Bremssättel auseinandersetzen. Ein Großteil der Fahrzeuge wurde aber bereits vor Auslieferung repariert.

Der neue BMW X4 mit M Sport Paket - Melbourne Rot metallic (02/14) fährt durch eine Wüstenlandschaft.
Bild: BMW

Ein bereits von Daimler bekanntes Problem mit den hinteren Bremssätteln hat auch bei BMW einen Rückruf ausgelöst. Von den 2.173 hierzulande betroffenen Fahrzeugen der Modellreihen X3 und X4 gelangte aber nur ein kleiner Teil in Kundenhand, wie ein Konzernsprecher auf Anfrage erklärte. Beim großen Rest entlüftete die Vertragswerkstatt schon vor Auslieferung das Bremssystem. Der Aktionscode hierfür lautet „0034370200“.

„Aufgrund eines Fehlers im Produktionsprozess des Lieferanten könnten die Kolben in den hinteren Bremssätteln nicht spezifikationsgerecht beschichtet worden sein“, erklärte der Sprecher. In der Beschichtung könne Wasserstoff entstehen, der in den ersten zwei Monaten nach Produktion vollständig ausgase. Folge sei ein weiches Bremspedal und eine Verringerung der Bremsleistung.

Der Rückruf startete bereits Anfang Juli. Fast alle der weltweit 19.000 betroffenen Fahrzeuge aus dem Produktionszeitraum 15. April bis 27. Juni dieses Jahres sind laut BMW schon abgearbeitet. Dies ist nur an einem Eintrag in den internen BMW-Datenbanken erkennbar. Eine Markierung am Fahrzeug erfolgt nicht.

Über Niko Ganzer 840 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*