Serviceaktionen für Kleinstwagen des VW-Konzerns

Ein Softwareupdate soll eine Entladung der Zwölf-Volt-Batterie verhindern. Eine Kontrolle des Automatik-Wählhebelschaltseils benötigen nur die Stromer VW e-Up, Seat Mii Electric und Skoda Citigo-e.

Ein weißer Skoda Citigo-E steht 2020 an einer Ladesäule.
Bild: Skoda Auto

Etwa 30 Minuten dauert die Aktualisierung der Programmierung des Stromverbrauchs im Ruhezustand bei zahlreichen Kleinstwagen des Volkswagen-Konzerns. Sie läuft im Rahmen einer schon länger laufenden Serviceaktion, zu der aber nach wie vor Halter schriftlich eingeladen werden. Das Softwareupdate für VW Up, Seat Mii und Skoda Citigo wird nötig, weil es sonst zur Entladung der Zwölf-Volt-Batterie kommen könnte.

Zum Umfang der Maßnahme in Deutschland äußerte sich nur eine Seat-Sprecherin. Sie bestätigte 4.239 betroffene Exemplare des Mii (Modelljahre 2020 und 2021). Begründung: Es bestehe die Möglichkeit, dass es zu einem erhöhten Ruhestrom-Verbrauch komme, „welcher durch das Steuergerät für den Schalttafeleinsatz verursacht wird“. Der interne Aktionscode lautet bei den Spaniern „90R5“. Bei VW und Skoda sind es die Kennungen „90R4“ und „90R6“.

Nur für die elektrisch angetriebenen Modelle gilt die zweite Maßnahme, ebenfalls für die Modelljahre 2020 und 2021. Einer Kundenbenachrichtigung zufolge könnte sich das Schaltseil des Wählhebels der Automatik im Laufe des Fahrzeuglebens aus der Halterung lösen. „Bei gelösten Wählhebelschaltseil kann das Fahrzeug trotz eingelegter Schaltstufe P verrollen, oder das Fahrzeug kann trotz eingelegter Schaltstufe R/N/D nicht losfahren“, heißt es.

Auch hier nannte nur die Seat-Sprecherin die von den deutschen Vertragsbetrieben abzuarbeitende Menge an Fahrzeugen. Die Befestigung des Schaltseils am Seilzugwiderlager dauert bei den 2.764 Einheiten demnach jeweils ungefähr eine Stunde. Erkennbar ist die Durchführung der Reparatur an den Kürzeln „34M4“ (VW), „34M5“ (Seat) und „34M6“ (Skoda) in den Serviceunterlagen.

Über Niko Ganzer 1564 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*