BMW X3: Befestigung des Sicherheitsgurts wird geprüft

Bei einer kleinen Stückzahl des SUV kann ein Funktionsausfall des Gurtes nicht vollständig ausgeschlossen werden. Deutlich größer ist eine neue Rückrufrunde für Dieselfahrzeuge im Zusammenhang mit dem AGR-Problem.

Ein weißer BMW X3 xDrive30e (10/2919) fährt über eine Gebirgsstraße.
Bild: BMW

Eine übersichtliche Rückrufaktion gibt es für den BMW X3 (Modellcode G01) zu vermelden. “Der Sicherheitsgurt für Fahrer- oder Beifahrersitz wurde möglicherweise nicht korrekt an der B-Säule verschraubt”, erklärte eine Konzernsprecherin auf Anfrage. Dies treffe auf den Produktionszeitraum Dezember 2019 bis August 2020 zu. Bei einem Unfall könne ein Funktionsausfall des Gurtes nicht vollständig ausgeschlossen werden.

Von den weltweit 590 betroffenen Fahrzeugen sind 219 in Deutschland registriert. Der Vertragsbetrieb überprüft die Gurtbefestigung auf der Fahrer- und Beifahrerseite und verschraubt sie bei Bedarf neu. In einem solchen Fall dauert die Reparatur ca. 75 Minuten. Die Maßnahme läuft seit September unter dem Aktionscode “0072210200”.

Ungleich größer ist eine ebenfalls von der Sprecherin bestätigte neue Rückrufrunde für Dieselfahrzeuge im Zusammenhang mit dem seit 2018 bekannten AGR-Problem. Mehr dazu im Nachtrag zur Meldung vom November 2019.

Über Niko Ganzer 1237 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*