Drei Rückrufe für den Ram

Zwei Aktionen meldete das KBA zum Jahreswechsel, eine bereits im Oktober. Probleme bereiten eine Fußmatte und Trittstufe, sowie die Motorsteuergerätesoftware.

Ein silberner Ram 1500 steht2019 in winterlicher Umgebung.
Bild: AEC

Kurz vor und kurz nach dem Jahreswechsel hat das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) zwei Warnhinweise zum Pick-up Ram veröffentlicht. “Die Aufstiegshilfe zur Ladefläche könnte aufgrund einer nicht konformen Produktion bei Verwendung durch den Benutzer brechen und diesen dabei verletzen”, warnt die Behörde seit 4. Januar. Damit wiederholt sie einen Hinweis vom Mai und September 2020.

Damals musste die Aufstiegshilfe im Rahmen der Aktionen mit den internen Codes “W24” und “W44” vorbeugend demontiert werden. Nun scheint eine überarbeitete Halterung der Trittstufe verfügbar zu sein. Autorisierte Werkstätten montieren sie im Rahmen der Maßnahme “W54” bei Fahrzeugen aus dem Bauzeitraum 2. Januar 2019 bis 2. März 2020.

Ein weiterer Rückruf läuft unter dem Kürzel “W57”. “Eine fehlerhafte Motorsteuergerätesoftware kann über Motorschäden bis hin zum Fahrzeugbrand führen”, meldete das KBA Ende Dezember. Laut nordamerikanischer Behörden gilt die Warnung für Pickups mit dem 6,7-Liter-Motor. Insofern dürfte die vom Softwareupdate betroffene Stückzahl in unseren Breitegraden sehr überschaubar sein. Ohnehin nennt das KBA keine Rückrufumfänge für Deutschland, sondern nur weltweite Summen. Sie lauten 31.143 bei der Maßnahme “W57” und knapp 11.000 bei “W54”.

Fußmattentausch bei 186.000 Pick-ups

Deutlich mehr, nämlich fast 186.000, sind es bei einem dritten Rückruf, der schon etwas älter ist. Der KBA-Eintrag zur Aktion “W63” datiert von Anfang Oktober des vergangenen Jahres. “Die Fußmatte der Fahrerseite könnte sich unter Umständen mit dem Gaspedal verklemmen, was dazu führen könnte, dass das Fahrzeug die Geschwindigkeit beibehält”, lautet die Fehlerbeschreibung. Der Fußmattentausch war bzw. ist für Fahrzeuge vorgesehen, die zwischen 30. November 2017 und 21. Februar 2020 das Werk verließen.

Fiat Chrysler bietet die US-amerikanischen Transporter mit offener Ladefläche nicht offiziell in Europa an. Für Kundenanfragen nennt das KBA daher drei Hotlines von Importeursgesellschaften. Sie lauten 089/21546250 (AEC in München) sowie 0041/43/4436300 und 0041/41/7981100 (AGT und KW Automotive in der Schweiz).

Über Niko Ganzer 1212 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*