Mercedes-Rückruf: C-Klasse kann Bremsflüssigkeit verlieren

Der vorgesehene Werkstattaufenthalt für die Prüfung und ggf. Tausch des Bremsschlauchs wird bis zu zwei Stunden in Anspruch nehmen.

Eine Mercedes-Benz C-Klasse, 2021, Selenitgrau magno, steht auf einem regennassen Asphaltplatz.
Bild: Mercedes-Benz AG

Die Mercedes-Benz AG hat festgestellt, dass bei rund 300 Exemplaren der C-Klasse (BR 206) der linke Bremsschlauch an der Hinterachse nicht den Spezifikationen entsprechend montiert worden sein könnte. Mehr zum daraus resultierenden Rückruf mit der Herstellerkennung „4290101“ erfahren Sie in meiner Meldung für das Fachmagazin „Fahrzeug + Karosserie“. Dort ist auch erläutert was es mit der Aktion „6290006“ für den GLC auf sich hat, die auf den Rückruf „6290004“ folgt.

Über Niko Ganzer 1778 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*