Renault ruft Elektroauto zurück

Weil sich die Parkstufe unter Umständen nicht einlegen lässt, müssen alle bis einschließlich Januar 2016 gebauten Zoe in die Werkstatt.

Ein blauer Renault Zoe wird vor einem Haus aufgeladen.
Bild: Renault

Renault bestellt seit Anfang Juli hierzulande 583 Exemplare des Elektroautos Zoe in die Vertragswerkstatt. Damit entfällt etwas über zehn Prozent der weltweit zurückgerufenen Menge auf Deutschland. Grund für den Rückruf ist ein Fehler in der Parkbremse, der alle bis einschließlich 26. Januar 2016 gebauten Zoe betrifft.

Laut Martin Zimmermann, Kommunikationsvorstand der Renault Deutschland AG, kann der Hebel im Mechanismus der Parkbremse defekt sein. Hierdurch könne eine Verriegelung im Stand (Position “P”) nicht möglich sein. “Die Feststellbremse bleibt jedoch weiterhin einsatzbereit, und das Fahrzeug ist gebremst”, betonte er. Im Rahmen der Aktion “0CHN” wird der Mechanismus der Parkbremse ausgetauscht. Eine Zeitangabe machte der Hersteller hierfür nicht.

 

 

Über Niko Ganzer 1145 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*