Toyota Highlander: Rückruf wegen Problemen am Stoßfänger

Allein im Ursprungsland USA müssen über 750.000 SUV in die Werkstatt. In Europa geht es um eine niedrige fünfstellige Stückzahl.

Ein blaugrauer Toyota Highlander steht 2020 vor einer Pferdekoppel.
Bild: Toyota

In Deutschland müssen rund 1.100 Exemplare des Toyota Highlander in den Vertragsbetrieben erscheinen. Das SUV benötigt entweder einen komplett neuen vorderen Stoßfänger, zumindest aber neue Befestigungselemente, um einen Verlust verschiedener Karosserieteile währen der Fahrt auszuschließen. Mehr zum Rückrufcode „23SD-116“ in meiner Meldung für „amz – die aftermarketzeitschrift“.

Über Niko Ganzer 1713 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*