US-Rückruf für Fiat 500L

Weil der Motor trotz durchgetretenem Gaspedal in den Leerlauf gehen kann, müssen in Nordamerika knapp 30.000 Minivans in die Werkstatt.

Zahlreiche rote Fiat 500L werden auf ein Schiff gefahren, um sie nach Nordamerika zu exportieren.
Bild: FCA

Fiat-Chrysler ruft in Nordamerika seit Anfang des Monats knapp 30.000 Exemplare des Fiat 500L zurück. Die Fahrzeuge aus dem Modelljahr 2014 benötigen laut Angaben der US-Verkehrssicherheitsbehörde (NHTSA) ein Softwareupdate für das Motorsteuergerät.

Aufgrund einer fehlerhaften Kalibrierung könne es vorkommen, dass der Motor trotz durchgetretenem Gaspedal in den Leerlauf abgeregelt werde, warnte die Behörde. In der Datenbank des Kraftfahrt-Bundesamts ist dieser Rückruf bislang nicht gelistet.

Über Niko Ganzer 840 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*