Ford: Neuer Rückruf für den Kuga wegen Brandgefahr

Neuerliche Probleme mit den Kraftstoffinjektoren im Dreizylinder-Ottomotor mit 1,5 Litern.

Ein roter Ford Kuga fährt 2020 auf einer Landstraße in den Bergen.
Bild: Ford-Werke GmbH

Ford hat einen weiteren Rückruf u.a. für den Kuga angekündigt. Fehlerhafte Kraftstoffinjektoren könnten Brände im Motorraum verursachen. Ausgetauscht werden sie aber wohl nur im Ausnahmefall. Mehr zum aktuellen Rückruf mit dem Herstellerkürzel „24S16“ lesen Sie in meiner Meldung für das Fachmagazin „Kfz-Betrieb“. Über die Vorgängeraktion „22S73“ hatten wir bereits im Dezember 2022 berichtet.

Über Niko Ganzer 1752 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*